23.06.2017 - 20:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SpVgg SV Weiden Testspiel und Turnier-Teilnahme

Doppelter Testspielauftakt für Bayernligist SpVgg SV Weiden: Nach dem Trainingsstart am vergangenen Sonntag absolviert die Wasserwerkelf am Samstag gleich zwei Testpartien. Der neue Mann an der Seitenlinie, Stefan Fink, feiert damit seine Premiere als Trainer der SpVgg SV. Er hat zwei gleichstarke Teams gebildet.

Die SpVgg SV Weiden (im Bild Johannes Scherm) bestreitet am Wochenende die ersten Vorbereitungsspiele, am Samstag in Bad Abbach sowie am Samstag und Sonntag beim Turnier des SV Etzenricht. Bild: A. Schwarzmeier
von Sebastian SchellProfil

Jubiläumsturnier

Sowohl um 16 Uhr beim Landesligisten TSV Bad Abbach als auch beim Pokalturnier zum 90-jährigen Jubiläum des SV Etzenricht um 18 Uhr gegen Bezirksligist TSV Detag Wernberg, hat Fink die gleichen Erwartungen an seine Spieler: "Wir wollen schnell zusammenwachsen und die Abstimmung finden. In solchen Spielen kann sich jeder zeigen und empfehlen."

Hinter seinen Akteuren liegt eine harte Trainingswoche mit intensiven Einheiten. "Wir sind in der Vorbereitung, da fließt im Moment sehr viel Schweiß. Wir müssen uns jetzt die Grundlagen für den Saisonverlauf erarbeiten. Die Jungs ziehen gut mit und wir haben kaum Verletzte, deswegen bin ich mit der ersten Woche zufrieden ", analysiert Fink den Trainingsstart.

So wird am Wochenende lediglich Andreas Graml wegen seines Rippenbruchs aus der Vorsaison noch geschont. Alle anderen Akteure sind einsatzbereit und auch die Neuzugänge werden erstmals für die SpVgg SV auflaufen. Offen lässt Fink, ob es bei den bisher acht Neuverpflichtungen bleiben wird: "Wir halten noch die Augen offen. Wenn uns jemand verstärken kann, werden wir vielleicht noch einmal tätig."

Sonntag mit der besten Elf

Am Sonntag findet, je nach Ausgang des Spiels am Samstag gegen Wernberg, das Finale oder das Spiel um Platz drei in Etzenricht gegen den Gastgeber oder den SC Feucht statt. Dort wollen die Max-Reger-Städter mit ihrer besten Elf auflaufen und wenn möglich das Turnier gewinnen: "Als Bayernligist ist das Finale das klare Ziel. Auch wenn Ergebnisse nicht das Wichtigste sind, wollen wir uns gut präsentieren", sagt Fink, der sich der Favoritenrolle seines Teams bewusst ist.

Wir wollen schnell zusammenwachsen und die Abstimmung finden. In solchen Spielen kann sich jeder zeigen und empfehlen.Stefan Fink, Trainer der SpVgg SV Weiden

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.