25.02.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

SpVgg SV Weiden verliert Testspiel gegen SpVgg Bayreuth Fink trotz Niederlage zufrieden

Mit einer Niederlage beendet die SpVgg SV Weiden ihre Vorbereitung auf das erste Spiel nach der Winterpause in der Bayernliga Nord. Mit 2:0 behält der Regionalligist SpVgg Bayreuth die Oberhand. Es ist die zweite Niederlage für die Mannschaft von Trainer Stefan Fink in der Testphase.

Der Bayreuther Chris Wolf (gelb) stört den Weidener Florian Reich (links) in der Ballannahme. Das Zuspiel kam vom Mannschaftskollegen Andreas Graml (rechts). Der Bayernligist musste eine 0:2-Niederlage gegen den oberfränkischen Regionalligisten hinnehmen. Bild: hfz
von Sebastian SchellProfil

Steinmühle/Weiden. Fink wusste die 90 Minuten seines Teams auf dem Kunstrasenplatz in Steinmühle aber richtig einzuschätzen: "Wir haben gut dagegengehalten und vor allem in der zweiten Hälfte auch offensiv Akzente gesetzt. Es war wichtig, dass wir nochmal Wettkampfpraxis gesammelt haben und sich jeder Spieler zeigen konnte."

Insgesamt zog Fink ein positives Resümee der vergangenen Wochen: "Die Jungs haben das gut gemacht. Jetzt werden wir sehen, wie wir aus den Startlöchern kommen. Es gibt noch genug Arbeit, vor allem bekommen wir noch zu leichte Gegentore."

Diese Gegentreffer fielen diesmal nicht nach Standardsituationen, sondern jeweils nach Kontern im zweiten Durchgang, der eigentlich der bessere der SpVgg SV war. Denn die SpVgg Bayreuth zeigte vor allem in der Anfangsphase, wer der höherklassige Verein ist, ging aber fahrlässig mit den Chancen um.

"Wir können froh über das 0:0 zur Halbzeit sein, weil wir nur defensiv agieren konnten. Danach waren wir besser im Spiel, stellen uns aber bei den Gegenstößen nicht clever genug an", so Fink. Die Wasserwerkelf gestaltete die zweiten 45 Minuten ausgeglichen und kam durch Josef Rodler auch zu Möglichkeiten. Am Ende waren die Akteure von Ex-SpVgg-SV-Trainer Christian Stadler aber durch einen schnellen Tempoangriff nach einer SpVgg SV-Ecke (75.) und in der Schlussphase mit einem Treffer (87.) zur Stelle und entschieden die Begegnung zu Gunsten der Oberfanken.

Am Samstag geht es für die SpVgg SV Weiden zur SpVgg Ansbach, bei der das erste Punktspiel des Jahres stattfinden soll. Ganz sicher, ob eine Austragung möglich ist, ist sich Stefan Fink nicht: "Wir müssen jetzt abwarten und bereiten uns intensiv auf Ansbach vor. Ich bin allerdings skeptisch, ob es bei diesen Wetterbedingungen möglich ist, zu spielen. Wenn nicht, wollen wir im Laufe der Woche improvisieren und nochmals intensiv testen."

Jetzt werden wir sehen, wie wir aus den Startlöchern kommen. Es gibt noch genug Arbeit, vor allem bekommen wir noch zu leichte Gegentore.Stefan Fink, Trainer SpVgg SV Weiden

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.