02.10.2004 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

TB-Basketballer müssen sich auf harten Kampf einstellen - Kovanda wieder fit BG Leitershofen ein Titelaspirant

von Redaktion OnetzProfil

Zeit zum Durchatmen bleibt den Regionalliga-Basketballern des TB Weiden nicht. Denn eine Woche nach dem Erfolg beim Zweitliga-Absteiger TSV Ansbach kommt es für die Mannschaft von Trainer Uwe Glaser am Samstag um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle zum nächsten Spitzenspiel, wenn der Tabellenzweite und Titelaspirant BG Leitershofen seine Visitenkarte abgibt.

Was von den Basketball-Experten vor der Saison prognostiziert worden war, scheint sich zu bewahrheiten. Der TB Weiden, momentan Tabellenführer, und die BG Leitershofen, ebenfalls noch verlustpunktfrei auf dem zweiten Rang, wurden nämlich zum Kreis der Meisterschaftskandidaten gezählt und als die wohl stärksten Teams der Liga bezeichnet. Auch wenn nach bislang zwei absolvierten Spieltagen der Tabelle noch so richtig die Aussagekraft fehlt, so haben sowohl der TB als auch die BG ihre bisherigen Aufgaben mit Bravour gemeistert.

Die Weidener besiegten zunächst den TuS Jena II ohne größere Probleme und behielten zuletzt in Ansbach mit 106:102 die Oberhand. Und die Leitershofener hatten bei ihrem Auftakt gegen den TSV Jahn Freising keine Mühe und beendeten letztes Wochenende die immerhin seit elf Partien andauernde Siegesserie von Kickz München. "Leitershofen ist zusammen mit meiner Mannschaft sicherlich das am besten und tiefsten besetzte Team", weiß Weidens Coach Glaser.

In der Tat: Zwar muss Leitershofen mit Eugene Hostettler, Michael Teichner und Chris Ferebee auf drei Leistungsträger der letzten Jahre verzichten, doch hat der neue Trainer Rüdiger Wichote eine mehr als schlagkräftige Truppe zusammengestellt. So kehrten vom Zweitligisten TSV Nördlingen Playmaker Georg Beyschlag, Center Ado Badnjevic und Forward Christian Boszczyk an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Zudem wurde mit dem US-Boy Ladrick Simon ein Akteur geholt, der mit momentan 28,5 Punkten pro Spiel die Korbschützenliste der Regionalliga anführt.

Damit aber nicht genug: Kurz vor Saisonbeginn verpflichtete die BG mit dem Amerikaner Paul Howard einen Zweitliga-erfahrenen Spieler, der in den ersten beiden Partien im Schnitt 27,5 Zähler markierte und sich auf Rang drei der besten Korbschützen platzierte. "Die besondere Gefahr ist aber, dass man sich nicht auf die beiden bislang überragenden Amerikaner Simon und Howard konzentrieren kann, weil sich sonst ein anderer Spieler, wie zuletzt Robert Rieblinger, in den Vordergrund spielt", warnt TB-Coach Glaser sein Team.

Der TB Weiden wird in Bestbesetzung antreten. Kovandas Fußverletzung aus dem Testspiel gegen GHP Bamberg erwies sich als nicht schwerwiegend. Mit folgendem TB-Kader ist zu rechnen: Böhner, Schobert, Landgraf, Kemptner, Kovanda, Lukac, Peters, Weiss, Hill, Leichtl, Demleitner, Mense, Witt und Careuthers.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.