Tennis
Neunkirchen: Pause für Landesligateam

Sport
Weiden in der Oberpfalz
19.05.2017
13
0

Neunkirchen. Die Landesliga-Tennisdamen der TG Neunkirchen sind am Wochenende spielfrei. Sie können sich entspannt zurücklehnen und auf das Spitzenspiel am kommenden Donnerstag gegen den aktuell ebenfalls noch verlustpunktfreien SC Uttenreuth vorbereiten.

Keine Zeit zum Durchschnaufen haben hingegen die Damen 30 in der Landesliga. Nach den zwei Niederlagen zum Auftakt - 3:6 beim TC Rot-Weiß Bayreuth und 1:8 gegen den Post-SV Nürnberg - steht die Truppe um Mannschaftsführerin Sonja Wiesel am Samstag ab 13 Uhr gegen den STC RW Ingolstadt im Kampf um den Klassenerhalt unter Zugzwang. Die Oberbayerinnen mussten zum Auftakt im Derby gegen den DRC Ingolstadt trotz eines Satzverhältnisses von 11:10 eine knappe 4:5-Niederlage einstecken, ehe sie am letzten Spieltag den TC Maxhütte mit 9:0 abfertigten. Für die TGN kommt somit eine schwere, aber sicher nicht unlösbare Aufgabe zu.

Wie die Damen 30 so warten auch die neugegründeten Damen II in der Bezirksliga noch auf ihr erstes Erfolgserlebnis. Dem 4:5 in Cham folgte zuletzt 0:9 beim 1. Regensburger Tennis-Klub. Für Mannschaftsführerin Lena Alt aber kein Problem, denn zur Heimpremiere in dieser Saison am Samstag um 14 Uhr gegen den TC Amberg am Schanzl II soll der erste Sieg gelingen. Die TGN wird aller Voraussicht Laura Genser, Luisa Genser, Lena Alt, Valeria Schmidtke, Nadine Götz und Johanna Kullmann ins Rennen schicken. Verzichten muss man die nächsten sechs Wochen auf Luisa Spöth, die sich beim Fußballspielen das rechte Handgelenk gebrochen hatte.

Wiedergutmachung ist auch bei den Herren I in der Bezirksliga angesagt. Gegen einen gut aufgestellten TC Amberg am Schanzl II setzte es nämlich am ersten Spieltag ein 3:6, ehe nun am zweiten am Sonntag ab 10 Uhr der TC Rot-Blau Regensburg II seine Visitenkarte in Neunkirchen abgeben wird. Die zuletzt spielfreien Bezirkshauptstädter kommen mit der Empfehlung eines 6:3-Auftakterfolges gegen den TC Grün-Rot Weiden zur TGN. Die wiederum wird mit Jakub Rozlivek, Adam Posejpal, Philipp Wurzer, Felix Buchner, Plasil, Daniel Dusold, Manuel Marx und Mannschaftsführer Christoph Tafelmeier die Bestbesetzung aufbieten, um so die ersten Zähler einzufahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.