27.06.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Tennis Siegreich auf der ganzen Linie

Besser hätte das Wochenende für den TC Grün-Rot Weiden nicht laufen können. Alle überregional spielenden Mannschaften, inklusive der 1. Herrenmannschaft, fahren Siege ein.

Markus Maier war einer der Garanten für den 5:4-Sieg des TC Grün-Rot Weiden im Bezirksliga-Derby gegen die TG Neunkirchen. Der 17-Jährige siegte sowohl im Einzel als auch im Doppel und weist in dieser Liga eine positive Matchbilanz (4:3) auf. Bild: pmö
von Autor PMÖProfil

Den wichtigsten holten die Herren I in der Bezirksliga im Derby gegen die TG Neunkirchen. Im Kampf um den Klassenerhalt behielten die Grün-Roten mit 5:4 die Punkte am Hammerweg. In der Einzelrunde punkteten Labik Ondrej, David Prokop und Markus Maier, der gegen Marek Plasil mit 6:3 und 7:5 gewann. Mit einem Zwischenstand von 3:3 ging es in die Doppelrunde. Nachdem jeweils ein Doppel gewonnen und eines verloren wurde, sorgten Markus Maier/Fabian Hammer für die Entscheidung. Der erste Satz ging mit 6:4 an das TG-Duo Marek Plasil/Daniel Dusold. Im zweiten Satz konterte die Heimmannschaft und holte sich diesen mit 6:3. Der Matchtiebreak ging mit 10:5 an Grün-Rot.

Herren 50 bereits Meister

Die Herren 50 sicherten sich vorzeitig den Aufstieg in die Bayernliga. Mit 8:1 wurde der TSV Stein nach Hause geschickt. Mit nun 12:0-Punkten kann das Team um Mannschaftsführer Thomas Maier nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden. Schon in der Einzelrunde sorgten Thomas Maier, Stefan Schuster und Carsten Fischer mit Zweisatzerfolgen für Entspannung. Bernhard Reber an Position sechs holte einen wichtigen Punkt im Matchtiebreak. Für den fünften Punkt sorgte Peter Mösch. In einem dramatischen Einzel behielt er am Ende mit 7:5, 3:6 und 10:7 die Oberhand. Die Doppelrunde wurde schwerer als gedacht. Maier/Schuster gewannen mit 7:5 und 6:3, Fischer/Mösch erst im Matchtiebreak. In seinem ersten Saisoneinsatz wirkte Gerald Lemberger im ersten Satz etwas orientierungslos (0:6). Danach steigerte er sich mit Bernhard Reber, das Duo siegte im Matchtiebreak.

Auch dem Bayernligateam der Herren 30 gelang ein Heimerfolg. Das 5:4 gegen den TF Grün-Weiß Fürth war bereits der vierte Saisonsieg. Auch ohne die Nummer eins Sebastian Jäger gingen die Mannen um Alexander Erben nach der Einzelrunde mit 4:2 in Führung. Michael Laumer (7:5, 6:2), Rainer Schmid (7:6, 6:4), Dr. Alexander Erben (6:3, 6:4) und Mathias Götz (6:4, 6:1) punkteten. Doch dann mussten sie in der Doppelrunde um den sicher geglaubten Sieg zittern. Nach den Niederlagen von Prechtl/Achenbach und Laumer/Götz stand es 4:4. Nun musste das Doppel Schmid/Erben gewinnen, was ihm mit 6:4, 1:6 und 10:7 auch gelang.

Uneinholbar vorne

Zurückgefunden in die Erfolgsspur haben die Damen 50 in der Landesliga. Mit 7:2 wurde SB Bayern 07 Nürnberg bezwungen. Marianne Seeliger, Sigrid Lieb, Marion Nitsche, Renate Frank, Cornelia Möstel und Petra Bayer erspielten sich einen uneinholbaren 6:0-Zwischenstand. Die leichte Doppelschwäche der Grün-Roten wurde auch diese Mal offensichtlich. Nur Lieb/Nitsche konnten ihr Doppel siegreich gestalten und holten einen Punkt zum 7:2-Endstand.

Einen vielleicht vorentscheidenden Sieg um die Meisterschaft holten die Bayernliga-Herren 65. Gegen den bis dahin Tabellenzweiten TC Kümmersbruck wurde mit 5:1 gewonnen. Jiri Hrdina gewann eins mit 6:1 und 6:2. Franz Reger ließ beim 6:1 und 6:0 keinen Zweifel an einem weiteren Erfolg aufkommen. Josef Rupprecht sorgte mit 6:1 und 6:2 für den 3:1-Zwischenstand, da nur Richard Hartinger mit 5:7 und 5:7 verlor.

Die Doppel waren wieder eine klare Angelegenheit für Grün-Rot. Hrdina/Pampoulov und Reger/Rupprecht gewannen deutlich. Die endgültige Entscheidung fällt an diesem Mittwoch. Da ist das Team vom Hammerweg beim neuen Tabellenzweiten TC Rot-Weiß Coburg zu Gast. Bei einem weiteren Sieg ist man definitiv Meister der Bayernliga.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.