02.03.2018 - 17:02 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Vorbereitungs- statt Pflichtspiel SpVgg SV Weiden testet gegen Regionalligisten VfB Auerbach

Test- statt Pflichtspiel heißt es bei der SpVgg SV Weiden. Aufgrund des hartnäckigen Dauerfrostes fielen alle Nachholspiele der Bayernliga ins Wasser. Anstatt in Ansbach um Punkte zu kämpfen, geht die Reise für die Schwarz-Blauen nach Sachsen. Mit dem VfB Auerbach konnte kurzfristig ein mehr als adäquater Testgegner gewonnen werden. Um 14 Uhr wird auf den Kunstrasenplatz des Nordost-Regionalligisten der Ernstfall getestet. "Wir hätten schon gerne gespielt, aber es war eigentlich schon am Mittwoch klar, dass es nicht gehen wird. Ich bin froh, dass wir einen solchen Härtetest absolvieren können", sagt Trainer Stefan Fink. Da auch bei Auerbach das Punktspiel gegen den ZFC Meuselwitz abgesagt wurde, stellte Vorsitzender Kurt Haas den Kontakt her. Der VfB liegt aktuell auf dem 15. Platz der Regionalliga Nordost und befindet sich bereits sein Anfang März im Ligabetrieb.

von Sebastian SchellProfil

"Auch wenn wir wieder nicht komplett auflaufen können, wollen wir uns weiter einspielen", weiß Fink um die Wichtigkeit dieses Testspiels. "Wir müssen im Rhythmus bleiben und Fehlerquellen abstellen." Am ehesten sprudelt es aus der Quelle Defensivarbeit. Mit 50 Gegentoren hatte die SpVgg SV ohnehin die anfälligste Defensive der Liga und auch in der Vorbereitung scheint dieses Problem nicht abgestellt worden zu sein. "Die Gegentore fallen zu einfach. Wir müssen intensiver in die Zweikämpfe", weiß auch Fink, den Fakt einzuschätzen, dass seine Mannschaft in der Testphase noch in keinem Spiel ohne Gegentor blieb. Wenige Neuigkeiten gibt es auf dem personellen Sektor zu vermelden. Neben Benjamin Werner und Andreas Schimmerer, die sich beide aber im Lauftraining befinden, Michael Busch (Leistenzerrung) und Stefan Graf, fehlen auch die Neuzugänge Adam Hajek (Oberschenkelzerrung) und der grippegeschwächte Patrick Kavalir.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp