19.05.2008 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Weidener Eishockeyverein zieht sich aus der Oberliga zurück - Vorwurf: Riesige Altlasten zu ... Blue Devils spielen in der Landesliga

von Redaktion OnetzProfil

Weiden. Die Entscheidung ist gefallen: Die Blue Devils Weiden ziehen sich aus der Oberliga zurück und spielen kommende Saison in der Landesliga Nord. Die finanzielle Situation des 1. EV Weiden sei bedrohlich, weshalb nun ein schlüssiges Konzept notwendig sei, um den Verein am Leben zu erhalten, heißt es in einer Mitteilung des Vereins vom Sonntag.

Die Vorstandschaft habe sich daher entschlossen, die Sanierung in der Landesliga zu suchen. Eine weitere Saison in der Oberliga sei nicht mehr zu stemmen. Die Mitglieder des Vereins sind in einem gesonderten Schreiben informiert worden.

Bereits in den Jahren 1998 beziehungsweise 1999 sei der Verein akut in seiner Existenz bedroht gewesen, heißt es in dem Schreiben weiter. Der Schuldenstand habe sich zum damaligen Zeitpunkt auf rund 2,8 Millionen D-Mark. Unter größter Anstrengung sei es damals gelungen, den Verein zu erhalten. Mehr als 600 000 Euro mussten bislang aufgewendet werden um diese Altschulden zu begleichen, heißt es.

Trotz der permanenten finanziell angespannten Situation sei es gelungen, sowohl mit der ersten Mannschaft als auch dem Nachwuchsgroße sportliche Erfolge zu feiern. Ein Knackpunkt seien aber die beiden Jahre in der zweiten Bundesliga (2003 bis 2005), die bis heute ihre Spuren hinterlassen hätten. Nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich habe das Abenteuer in Deutschlands zweithöchster Spielklasse in einem Desaster geendet. Auch die von mancher Seite geforderte "Professionalisierung" des Vereins und die Einstellung eines Geschäftsführers hätte daran nichts ändern können und wäre auch nicht finanzierbar gewesen.

Sponsoren kündigen Verträge

Auch 2007 sei aus wirtschaftlicher Sicht alles andere als positiv verlaufen. Wichtige Sponsorenverträge seien gekündigt worden. Somit fehlen hohe Beträge, die zur Deckung der Altlasten verwendet werden sollten. Wäre dies der Vorstandschaft schon vor Beginn der Planungen für die Saison 2007/2008 bekannt gewesen, wäre der Schritt in die Landesliga bereits damals vollzogen worden.

Aus den genannten Gründen sei ein weiterer Verbleib in der Oberliga nicht mehr realisierbar. Die Arbeiten an einem Sanierungskonzept laufen derzeit auf Hochtouren. Dieses Konzept sieht in groben Zügen vor, den Verein zu erhalten, so dass nach Beendigung der Sanierung, die bis zum Herbst 2008 dauern soll, der Verein weitgehend schuldenfrei ist. Vor allem der Nachwuchsbereich mit seinen rund 250 Jugendlichen sei auf einen mitgliederstarken Verein angewiesen, erklärt das Vorstandsteam.

Zudem biete die Landesliga für den 1. EV Weiden eine gute Grundlage für einen Neubeginn. Zahlreiche interessante Derbys dürften auch in der fünfthöchsten Liga für eine gute und stimmungsvolle Kulisse auf den Rängen sorgen.

In der Nord-Gruppe warten der ERSC Amberg, der EC Amberg, der EHC Bayreuth, der ERC Haßfurt, der EHC Stiftland Mitterteich, der EV Pegnitz und der EV Regensburg auf die Devils. Der Bayernliga-Aufstieg könnte in in absehbarer Zeit möglich sein, meinen die EV-Verantwortlichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.