23.10.2017 - 23:04 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Wieder Heimsieg für Weidener SKC-Kegler

Der SKC Gut Holz SpVgg Weiden gewann sein Heimspiel gegen den SKC Nibelungen Losch II sicher mit 5:3 bei 3560:3410 Holz und stellte damit den Anschluss zum Tabellenmittelfeld der 2. Kegler-Bundesliga Nord/Mitte her. Als Mannschaftsbester glänzte einmal mehr Thomas Schmidt mit 630 Holz.

Punktegarant Markus Schanderl entschied den Durchgang mit 602:581 Holz zwar zu seinen Gunsten, ging aber bei 1:3-Satzpunkten letztendlich doch leer aus.
von Norbert DietlProfil

Langsam aber sicher kommen die Weidener SKC-Kegler auf Touren. Nach verhaltenem Saisonstart gewannen die Weidener auch ihr zweites Heimspiel in Folge und haben jetzt schon drei Zähler Abstand zur Gefahrenzone. Dort findet sich der SC Luhe-Wildenau, bei dem die Weidener am Samstag im Derby antreten müssen. Gegen Lorsch II verlief der Auftakt nicht unbedingt nach Wunsch. Während nämlich Thomas Immer gegen Daniel Saal nichts anbrennen ließ und mit 4:1 bei 609:544 Holz den Mannschaftspunkt einfuhr, ging sein Partner Markus Schanderl erstmals in dieser Saison leer aus. Gegen Manuel Ott gingen die ersten beiden Bahnen relativ knapp aus und Ott führte mit 2:0 und sieben Holz. Schanderl setzte dann seine dritte Bahn völlig in den Sand (134:149), so dass der Mannschaftspunkt schon weg war. Mit einer scheinbar gewaltigen Portion Wut im Bauch spielte Schanderl Ott dann im vierten Durchgang mit 170:127 Holz in Grund und Boden. Das half ihm aber nichts mehr, denn so gewann er nach Kegelpunkten mit 602:581 zwar recht deutlich den direkten Vergleich, bei 1:3-Satzpunkten war der Mannschaftspunkt aber weg.

In den Mittelpaarungen nahm ein glänzend aufgelegter Stefan Wernz dem für Weiden startenden David Junek mit 3:1 und 606:555 Holz wieder den Mannschaftspunkt und zudem 51 Kegelpunkte ab. Aber schließlich hat Weiden einen Thomas Schmidt. 4:0 und blitzsaubere 620:511 Holz, da war für Tom Walter nichts zu holen. 2:2 und 144 Holz Vorsprung, nach menschlichem Ermessen wäre für Lorsch allenfalls noch ein Unentschieden drin gewesen. Stefan Heitzer, der Daniel Geiß mit 3:1 und 565:537 Holz immer im Griff hatte, machte den Sack endgültig zu. Da half es den Gästen auch nichts mehr, dass sich in einem hochklassigen Vergleich Jurek Osinki (eine Leihgabe der Lorscher Erstligamannschaft) mit 3:1 und 631:609 Holz gegen Michael Gesierich durchsetzte.

Markus Schanderl - Manuel Ott: (146:149, 152:156, 134:149, 170:127) 602:581 - Satzpunkte: 1:3 - Mannschaftspunkte: 0:1; Thomas Immer - Daniel Saal: (159:120, 157:148, 146:136, 147:140) 609:544 - 4:0 - 1:1; Thomas Schmidt - Tom Walter: (164:121, 150:122, 159:132, 137:136) 620:511 - 4:0 - 2:1; David Junek - Stefan Wernz: (149:148, 144:166, 131:144, 131:148) 555:606 - 1:3 - 2:2; Stefan Heitzer - Daniel geiss: (138:126, 151:132, 134:139, 142:140) 565:537 - 3:1 - 3:2; Michael Gesierich - Jurek Osinski: (150:161, 156:145, 155:165, 148:160) 609:631 - 1:3 - 3:3;

Kegelpunkte: 3560:3410 - Voll: 2271:2244 - Abräumen: 1289:1166 - Satzpunkte: 14:10 - Mannschaftspunkte: 5:3

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.