Zu hart: SpVgg SV Weiden legt Einspruch ein
Scherm und Hajek nach "Rot" für je vier Partien gesperrt

Johannes Scherm (Szene aus einem anderen Spiel) sah gegen Aubstadt "Rot" und soll jetzt vier Spiele zuschauen. Bild: A. Schwarzmeier
Sport
Weiden in der Oberpfalz
28.03.2018
773
0

Da grätscht auch die SpVgg SV Weiden dazwischen: Der Bayernligist hat am Mittwochvormittag Einspruch gegen die Sperren von Johannes Scherm und Adam Hajek eingelegt. Beide Spieler wurden nach ihren Roten Karten im Spiel gegen Aubstadt (1:2) mit einer Sperre von je vier Spielen belegt.

"Wir haben natürlich sofort Einspruch gegen dieses Urteil eingelegt", sagte Sportvorstand Philipp Kaufmann am Mittwoch. Man halte das Strafmaß für zu hoch. Hajek war nach einem Gerangel und einem Ellbogenschlag vom Platz gestellt worden, Scherm hatte seinen Gegner im Mittelfeld grob mit einer Grätsche abgeräumt. Die SpVgg SV hofft, dass bis zum Wochenende ihr Einspruch vom Sportgericht behandelt wurde.

Beide Spieler sind damit natürlich am Mittwochabend gegen die DJK Ammerthal nicht dabei. Trotz der Regenfälle während des ganzen Mittwochs soll die Partie am Abend (19.15 Uhr) ausgetragen werden. "Wenn, dann kann nur der Schiedsrichter die Partie noch absagen", sagte Kaufmann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.