11.04.2018 - 16:20 Uhr
Oberpfalz

103 Blutspender geehrt Zum Lebensretter werden

7025 Bürger spenden im vergangenen Jahr 3750 Liter Blut und retten damit Kranken das Leben. Das BRK sagt Danke.

Auf sie ist Verlass, wenn es ums Blutspenden geht. Der BRK-Kreisverband Weiden-Neustadt/WN zeichnet zahlreiche Bürger für 50-maliges Blutspenden (linkes Bild) und für 75, 100, 125 und gar 150 Mal (rechtes Bild) aus. Bilder: hcz
von Autor hczProfil

Der BRK-Kreisverbandsvorsitzende Simon Wittmann und Kreisgeschäftsführer Sandro Galitzdörfer zeichneten am Dienstag Bürger aus, die unter anderem bis zu 150. Mal ihr Blut für kranke Menschen gegeben haben. Dr. Christian Wagner und Dr. Richard Pruy informierten die fast 100 Anwesenden im Rotkreuzhaus über die Hintergründe der Blutspende. In Bayern würden 2000 Blutkonserven pro Tag benötigt. Eine Konserve könne bis zu drei Kranken helfen. Jährlich gebe es 4500 Termine, bei denen sich auch 1600 Ehrenamtliche einbrächten. Obwohl 94 Prozent der Bürger die Blutspende für wichtig hielten und jeder Dritte einmal im Leben Spenderblut benötige, würden nur 3,5 Prozent zur Blutspende gehen, bedauerte Wagner. Im Kreis Weiden-Neustadt/WN sei dies erfreulicherweise besser. Hier würden 7 Prozent der Bevölkerung Blut spenden. "Sie werden dadurch zum Lebensretter", dankte Pruy.

Blutspender

50-maliges Blutspenden:

Georg Artmann (Weiherhammer), Karl Balk (Schirmitz), Claudia Beugler, Regina Hartwig, Helmut Lipka, Andreas Völkl (Pleystein), Wolfgang Biersack (Vorbach), Johannes Braunschmid, Petra Görl, Alfred Übelacker, Rainer Zimmermann (Windischeschenbach), Michael Buchner, Hermann Göppl, Klaus-Peter Klein, Rudolf Kummer, Uwe Meißner, Johann Nickl, Nora Nickl, Raimund Peter, Mario Schmidt, Steffen Sulewski (Weiden), Claudia Burger, Nuno Miguel Norgado, Klaus Plößner (Grafenwöhr), Karsten Drevenstedt, Monika Löw, Dieter Schiffner (Altenstadt), Hedwig Einsporn, Gerhard Kaes (Floß), Anette Gebhardt, Ingrid Vetter (Speinshart), Veronika Geigenmüller (Schlammersdorf), Robert Gruber (Kirchendemenreuth), Wolfgang Gruber (Vohenstrauß), Sabine Gurdan (Mantel), Monika Haasmann (Kirchenthumbach), Ilse Helgert, Monika Kleber, Linda Kösling (Waldthurn), Herbert Hey (Trabitz), Lens Ketscher, Georg Kick (Moosbach), Thomas Komm, Helmut Schuster (Eschenbach), Otto Kraus (Tännesberg), Sabine Meissner (Luhe-Wildenau), Albert Neugirg (Püchersreuth), Josef Reber (Waidhaus), Maria Voit (Eslarn), Elke Walter (Immenreuth), Michael Wiesend (Pressath).

75-maliges Blutspenden:

Gottfried Amschl, Matthias Loew (Altenstadt/WN), Barbara Baier (Leuchtenberg), Klaus Bernhardt, Erwin Gradl, Alfons Sandner (Kirchenthumbach), Manfred Edenharter (Kaltenbrunn), Irmgard Hagner (Neustadt/WN), Elfriede Hauer (Weiden), Monika Höllerl, Christine Lindinger (Speinshart), Alois Hofmann, Eduard Stopfer (Vorbach), Bernhard Hönig, Gerhard Steiner (Schirmitz), Hans Jürgen Janker (Neustadt), Gerhard Maixner (Luhe- Wildenau), Werner Murr, Hermann Traeger (Pressath), Gerold Pühl (Neustadt/Kulm), Herbert Reindl (Weiden), Robert Stahl (Flossenbürg), Thomas Wildgans (Windischeschenbach), Christoph Winkler (Floß), Alfons Wittmann (Parkstein), Martin Zellner (Waldthurn).

100-maliges Blutspenden:

Johann Beer (Waldthurn), Thomas Bergler (Windischeschenbach), Rudolf Eichermüller (Pressath), Josef Gollwitzer, Siegfried Schell (Floß), Renate Götz (Kirchenthumbach), Richard Hierold (Luhe-Wildenau), Josef Höllerl (Speinshart), Josef Kappl (Tännesberg), Richard Killer (Kulmain), Wilhelm Klier, Ulrich Keltsch, Margot Klinke, Manfred Stahl, Johann Urbanek (Weiden), Rainer Lang (Georgenberg), Josef Meißner (Pirk), Wolfgang Püttner (Parkstein), Karl Schmid (Eslarn).

125-maliges Blutspenden:

Peter Busche, Roswitha Schwab (Weiden), Werner Hammerl (Neustadt/WN), Christian Hecht (Windischeschenbach), Erika Kaes (Waldthurn), Alois Uschold (Pressath).

150-maliges Blutspenden:

Georg Böhm (Irchenrieth), Harald Schröder (Weiden). (hcz)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.