23.03.2018 - 20:36 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

35 Jahre Berichterstatter für den Neuen Tag (fz) zieht um und kommt auf den Hund

Ernst Frischholz beendet seine Tätigkeit als Berichterstatter für unseren Lokalteil. Bild: Schönberger
von Uwe Ibl Kontakt Profil

Weiden/Neustadt. Über den Fußball kam Ernst Frischholz als Berichterstatter zum "Neuen Tag". Wegen der Liebe gibt er dieses Amt nach 35 Jahren auf und zieht nach Selb zu seiner Sigrid .

Statt um Jahreshauptversammlungen und Gemeinderatssitzungen kümmert er sich um den neun Wochen alten Briard-Welpen "Leopold", einen französischen Schäferhund. Der 68-Jährige sei das lebende Beispiel, dass die Arbeit als Reporter für den "Neuen Tag" geistig und körperlich fit halte, lobte Deskleiter Stefan Zaruba . Auf den Berichterstatter mit dem Kürzel (fz) sei Verlass gewesen. Der gebürtige Leuchtenberger war Fahrdienstleiter bei der DB, aktiver Fußballer und Chef der Kicker der DJK Leuchtenberg, als er mit dem Schreiben anfing. An freien Tagen nach der Nachtschicht übernahm er Termine in Waidhaus.

Die Bahn schickte ihn mit 48 Jahren in den Ruhestand, und er weitete die Reportertätigkeit auf Vohenstrauß, Leuchtenberg, Bechtsrieth und Irchenrieth sowie den ganzen östlichen und mittleren Landkreis aus. Besonders ans Herz wuchs ihm das Heilpädagogische Zentrum (HPZ). "Das sind liebe Menschen." Dass er ein Bild bei einer Neuwahl in einem Verein auch mal ohne Chipkarte machte, erzählt der ehemalige Leuchtenberger Kommunalpolitiker lachend. Das Foto entstand bei der nächsten Sitzung.

Ganz aufgeben wird der begeisterte Radler das Schreiben nicht. Er bleibt für die Sportredaktion am Ball und kümmert sich weiter um die Kreisklasse Ost.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp