800 Besucher bei "Ho Ho Ho"-Party im Juz
Wiedersehen gefeiert

Rund 800 Besucher feiern eine rauschende Weihnachtsparty im proppenvollen Juz. "Ho Ho Ho" ist ausverkauft - auch weil heuer die traditionelle Höllriegl-Fete ausfällt. Bild: Otto

"Ho Ho Ho!" Das "sündikat" hat wieder gut lachen: Während woanders noch Plätzchen, die Gans oder Raclette verdaut werden, serviert der Verein für Kultur und Frohsinn den rund 800 Gästen im Jugendzentrum feinste Beats und exzellenteste Alternative-Sounds - und setzt damit eine schöne Tradition fort. "Back for Good": So rufen die Veranstalter alle Jahre wieder die Veteranen der Juz-Geschichte zum Tanz. Man sieht sich, erkennt sich, fällt sich in die Arme. Lang ist's her.

Schon früh am Abend des ersten Weihnachtsfeiertages ist die Bude rappelvoll. In der Keller-Disco beschwört Sven Züge am DJ-Pult die Heroen der Vergangenheit herauf: Punk, Indie-Rock, Wave und Hippie-Oldies fahren den Älteren sofort ins Tanzbein. Der obere Saal repräsentiert mit Elektronik und Boom-Klack-Beats hingegen die jüngere Generation. Aber auch wenn die Besucher ein paar Jahre trennen - Jung und Alt feiern zusammen eine Party, dass die Wände wackeln. Bis nächstes Jahr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.