ADAC gibt Tipps für die Reise

Der ADAC traf sich zur ersten Quartalsversammlung des Jahres im Gasthaus Dagner. Präsident Karlheinz Ach informierte über den Tagesausflug am 28. April nach Passau. Ein Abstecher führt dabei ins Kloster Reichertsberg nach Österreich (mit Führung und Besuch der Klosterschänke). Es sind noch Plätze frei. Schon am Samstag, 3. März, startet die Kartabteilung in die Saison. Die Fußballer organisieren am 11. März den ADAC-Cup.

Was gibt es Neues in den Nachbarländern, die auch für deutsche Besucher zu beachten sind? Die Niederlande hat zum Jahresanfang die Bußgeldbeträge für Straßenverkehrszuwiderhandlungen angehoben. Bei der Vollstreckung über den EU-Rahmen können sie die Gebühren auch in Deutschland eintreiben. In Frankreich existieren in mehreren Städten und Departements "Umweltzonen" mit unterschiedlichsten Zufahrtsbeschränkungen. Hier gelten Umweltplaketten, auch für deutsche Fahrzeuge. Grundsätzlich wird in Frankreich zwischen sporadischen und dauerhaft eingerichteten Umweltzonen unterschieden.

In Spanien gibt es für Gespanne mit einer Gesamtlänge von mehr als zwölf Meter eine Kennzeichnungspflicht. Verstöße werden streng geahndet. Der Führerschein ist für einen Monat weg, wenn telefoniert wird, Rettungsgassen nicht freigehalten werden oder Alkohol am Steuer festgestellt wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.