16.03.2017 - 20:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Albert Rupprecht kassiert ab 1100 Euro für die Kinderkrebshilfe

Geduldig warteten die Kunden, bis sie an der Reihe waren. Bei Edeka-Luger saß am Dienstagvormittag Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht an der Kasse und versuchte mit Hilfe von Mitarbeiterin Maria Limbeck beim Scannen der Ware halbwegs mit dem Tempo der langjährigen Kräfte Schritt zu halten.

von Michaela Lowak Kontakt Profil

Der CSU-Politiker, ausgestattet mit Edeka-Schürze und Namensschild, versuchte sich nicht ohne Grund im Einzelhandel, sondern unterstützte mit seiner Aktion die Kinderkrebshilfe Oberpfalz-Nord. Stolze 586 Euro nahm er innerhalb von 40 Minuten ein. Matthias Luger rundete den Betrag auf 1000 Euro auf, und Rupprecht selbst erhöhte auf 1100 Euro. Herbert Putzer, Vorsitzender der Kinderkrebshilfe, der zusammen mit Andreas Steinl und Hartmut Ordnung die Spende entgegennahm, freute sich riesig. Der Abgeordnete schien seine Sache gut gemacht zu haben. "Wenn Sie mal an einem Samstagnachmittag nichts zu tun haben, können sie gerne wiederkommen", scherzte Edeka-Chef Luger. Bild: mic

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.