27.04.2018 - 22:36 Uhr
Oberpfalz

Anonymer Mitteiler löst Großeinsatz auf Kripo hofft auf DNA

Ein anonymer Mitteiler hatte am Samstag, 7. April, in Weiden einen Großeinsatz der Polizei hervorgerufen. Der Unbekannte wies auf ein bevorstehendes "Schadensereignis" hin. Zunächst war daraufhin die Altstadt abgeriegelt worden. Am späten Abend wurde nach einem weiteren Hinweis des gleichen Mannes eine Diskothek in der Regensburger Straße geräumt. Die Kriminalpolizei Weiden hat die Ermittlungen aufgenommen. Laut Polizeisprecher Albert Brück gibt es Anhaltspunkte, wo sich der bislang Unbekannte beim Absetzen seiner beiden Hinweise aufgehalten hat. "Es sind Spuren gesichert worden, die zur DNA führen könnten", informierte Brück am Freitag. Aktuell sind Experten des bayerischen Landeskriminalamtes mit der Spurenauswertung beschäftigt. Das Strafgesetzbuch sieht für die "Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten" eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe vor.

von Christine Ascherl Kontakt Profil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.