Augustinus-Gymnasium glänzt bei Weihnachtskonzert mit Auftritten
Perfekt bis ins Detail

Eine Macht aus vielen Stimmen: Der gemischte Chor bestreitet das Finale.

Abschalten vom Trubel. Still sein, einfach lauschen. Das Augustinus-Gymnasium hat am Mittwochabend beim "Vorweihnachtlichen Konzert" viel zu tun. Geladen wird in die Herz-Jesu-Kirche, mittlerweile schon fast Hauskirche der Schule.

Einmal mehr zeichnete sich die Aufführung durch Ästhetik, Dynamik und farbliche Kontraste aus. Das Gotteshaus war wieder gefüllt. Die Besucher standen sogar in den Seitengängen. Peter Pollinger verantwortete Chöre und Vokal-Ensembles, Simon Pawellek die Instrumentalisten und das Orchester. Konsequent formten die beiden Pädagogen ihre Schüler, die ihre Musik wirklich bis ins kleinste Detail verinnerlicht hatten, nach ihren Vorstellungen, ohne sie einzuengen oder zu bevormunden.

Alles schien so einfach zu sein. Dabei steckten wochenlange Proben hinter den einzelnen Stücken, die in hohem Maße die Zuhörer begeisterten. Den Anfang machte David Kirschsieper mit dem Präludium in C-Dur von Johann Sebastian Bach auf der restaurierten Kirchenorgel.

Bereits mit dem Auftritt des gleichstimmigen Chores und "All I want for Christmas now" unterstrichen die Gymnasiasten ihre Einzigartigkeit. Es folgten Gesangsensembles und Solistinnen. Zu Gehör kamen Stücke wie "Zu Bethlehem überm Stall" und "Wieder naht der heil'ge Stern." Sopranistin Elisabeth Dommermuth sang "Bereite dich, Zion". Alexandra Nowak interpretierte ein "Ave Maria", das Gänsehaut hervorrief.

Für viel Stimmung sorgte das Instrumental-Ensemble mit "Fröhliche Weihnacht", einer aufregenden "Schlittenfahrt" und einem Samba-mäßigen "Abtau'n Funk". Die A-cappella-Formation brachte ein leises "Kling, Glöckchen", und Rebecca Obwandner sang, begleitet von Band und der Steirischen "Have yourself a merry little Christmas".

Das Finale gestaltete natürlich wieder der gemischte Chor mit Instrumenten. "The Peace of God", "Follow that Star", "The Colors of Winter". Schließlich "Christmas Lullaby" und "Yule be Rockin'". Das Publikum war begeistert. Unter den Ehrengästen: Stadtpfarrer Gerhard Pausch, Dekan Wenrich Slenczka und der ehemalige Bundestagsabgeordnete Werner Schieder.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.