14.05.2017 - 16:06 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Augustinus-Gymnasium spendet Erlös aus Konzert mit Ron Williams So klingt Courage

Den Erlös aus dem Konzert mit Ron Williams spendeten Augustinus-Gymnasiasten und Schulleiter Helmut Matejka (hinten, rechts). Mit dabei: Lehrer Peter Pollinger (hinten, von links), Veit Wagner (Amnesty International), Jost und Ursula Hess (AK Asyl) sowie Lehrer Florian Köhler. Bild: fku
von Franz Kurz Kontakt Profil

Gut, ein bisschen mehr hätte am Ende schon rausspringen dürfen. Aber, sagt Schulleiter Helmut Matejka, das Ganze habe ja nicht nur Geld gebracht. "Die Schüler hatten viel Spaß." Und: Ein hörbares Signal für Toleranz war es obendrein. Gemeint ist der gemeinsame Auftritt der Chöre des Augustinus-Gymnasiums und des "Strompost Kollektivs" (einer Band aus ehemaligen Schülern des Gymnasiums) mit Ron Williams.

Im März standen sie alle für ein Benefizkonzert auf der Bühne der Max-Reger-Halle. Der 75-jährige Williams, bekannt als Schauspieler, Moderator, Synchronsprecher und eben auch Sänger, war dort natürlich nicht zufällig: Als das Gymnasium 2013 den Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" (SoR) verliehen bekam, stand er als Pate parat. Daraus entwickelte sich die Idee für den gemeinsamen Auftritt unter dem Titel "Courage".

Den Erlös - 500 Euro - gaben nun Schülervertreter zusammen mit Matejka, Chorleiter Peter Pollinger und Florian Köhler, der den SoR-Arbeitskreis leitet, weiter. Ein Teil des Geldes ging an den AK Asyl. Dessen Hausaufgabenbetreuung wird zwar immer wieder als beispielhaft dargestellt. Sie "kostet aber auch viel Geld", wie Jost Hess bei der Übergabe erläuterte. Ursula Hess, ebenfalls Projektleiterin beim AK, ergänzte, dass es neben Spenden auch immer Ehrenamtliche brauche. Derzeit suche man etwa Freiwillige (gerne auch ältere Schüler), die Kinder und Jugendliche aus weiterführenden Schulen fachlich unterstützen.

Die zweite Hälfte des Erlöses spendeten die Gymnasiasten an Amnesty International Weiden - und damit an einen musikalischen Fan: Das Geld nahm Sprecher Veit Wagner entgegen, der selbst beim Auftritt in der Max-Reger-Halle war. Und der zahlte mit Komplimenten zurück: "Es war ein eindrucksvolles Konzert."

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.