21.01.2017 - 02:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Ausstellungseröffnung "Farbenfreude bei der Beratungsstelle "Dornrose" Farben gegen die dunkle Seite des Lebens

Proppenvoll war es bei der Ausstellungseröffnung von "Farbenfreude" der Hobbymalerin Edith Weiß. "Heute sind viele Bekannte und Familienmitglieder hier", erklärte sie und wirkte leicht überwältigt von dem Ansturm. Hagebutten, Mohnblumen, Tulpen oder zerbrochene Tonkrüge schmücken nun die "Dornrose"-Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt. Ein Hauch von Claude Monet schwingt mit. "Ihre Mohnblumen erinnern sogar an die Werke der Künstlerin Georgia O'Keefe", meinte Karin Schmidt vom Team "Dornrose", die als Kunsttherapeutin vom Fach ist.

Edith Weiß (Zweite von links) präsentiert 15 Aquarell- und Acrylgemälde bei der Beratungs- und Fachstelle "Dornrose". Zur Vernissage kamen viele Bekannte und Verwandte der Hobbymalerin. Bild: Schönberger
von Lucia SeebauerProfil

Bewusst wählte die 58-Jährige 15 ihrer Aquarelle und Acrylbilder aus. "Ich male auch düstere Dinge, doch die Menschen, die hierher kommen, sollen einen positiven und freundlichen Eindruck bekommen. Ich hoffe, dass vielen die Bilder gefallen werden." Bei "Dornrose" suchen Menschen Rat, die eher die dunkle Seite des Lebens kennengelernt haben. Die farbenfrohen Stillleben der 58-jährigen Künstlerin sollen dazu einladen, zu verweilen und in schweren Situationen ein Gefühl von Sicherheit spenden.

Die Gemälde dienen auch der therapeutischen Arbeit. "Sie schaffen eine gute Kommunikationsbasis. Gerade wenn Betroffene das erste mal her kommen, können wir über die Bilder an sie herantreten. Wir fragen sie dann beispielsweise wie sie die Bilder wahrnehmen. Bisher haben wir vor allem positive Rückmeldungen bekommen", berichtete Schmidt auf der Vernissage.

Edith Weiß, aus Bernstein bei Windischeschenbach, malt leidenschaftlich gern in verschiedenen Malkursen. Im Maria-Seltmann-Haus lernte sie Lothar Barbisch, ebenfalls Hobbykünstler, kennen. Bereits zum dritten Mal vermittelte er eine Kursteilnehmerin zur "Dornrose". "Karin Schmidt wendet sich immer an mich, wenn sie nach neuen Bildern für die Beratungsstelle sucht", sagte Barbisch. Bei Interesse können die Gemälde von Edith Weiß von Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr besichtigt werden. Doch nur unter Voranmeldung unter: 0961 33099.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.