07.03.2018 - 13:34 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Bauarbeiter (38) wegen versuchten Mordes angeklagt Schlachterbeil trifft Vorgesetzten

Ein 38-Jähriger aus dem Landkreis Neustadt/WN muss sich ab Donnerstag, 8. März, vor dem Landgericht Weiden verantworten. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erhoben, da sie von einer heimtückischen Begehung ausgeht.

von Christine Ascherl Kontakt Profil

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, in den Morgenstunden des 15. September 2017 seinen Arbeitskollegen und direkten Vorgesetzten mit einem etwa zwei Kilogramm schweren Schlachterbeil von hinten einen Schlag gegen den Nacken versetzt zu haben. Er soll dabei den Tod des Geschädigten billigend in Kauf genommen haben. Der Geschädigte überlebte, trotz der nicht unerheblichen Verletzungen.

Im Fall einer Verurteilung gemäß Anklage droht dem 38-Jährigen eine Freiheitsstrafe von 3 bis zu 15 Jahren bzw. lebenslängliche Haft. Die Hauptverhandlung beginnt um 9 Uhr im Sitzungssaal 140 der Justiz. Es sind vier Fortsetzungstermine vorgesehen. Geladen sind bislang 31 Zeugen und vier Sachverständige.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.