27.09.2017 - 19:18 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Behörde reagiert: Nur eine Handvoll Mitarbeiter parken bei Naabwiesen Platzproblem auch am Rathaus

Die Stadt Weiden reagiert auf unseren Artikel "Gratis Parken für Wenige" vom Mittwoch. Der Bericht stellte dar, dass 190 Rathaus-Angestellte mit einer Berechtigung der Stadt seit Juli 2016 kostenlos auf dem Naabwiesen-Parkplatz sowie auf den Flächen am und unterm Rathaus in der Tiefgarage stehen dürfen.

Auf dem Naabwiesen-Parkplatz dürfen Rathaus-Mitarbeiter kostenlos ihr Auto abstellen. Bild: Wilck
von Beate-Josefine Luber Kontakt Profil

Die Stadt gibt in einer Stellungnahme zu bedenken, dass die Anzahl der Berechtigungen für den Naabwiesen-Parkplatz nichts über die tatsächliche Anzahl dort parkender Bediensteter aussage. "Meist nutzen nur eine Handvoll Rathausmitarbeiter, die für die Bürger im Außendienst z.B. des Jugendamtes, der Lebensmittelüberwachung oder für den Tierschutz tätig sind und auf dem Rathaus-Parkplatz tagsüber keinen Parkplatz finden, diese Ausweichmöglichkeit."

Auch betont die Behörde, sie stelle "42 ihrer Parkplätze am Neuen Rathaus zeitlich begrenzt und kostenfrei zur Verfügung, obwohl sie es nicht müsste". Dabei hat die Behörde nach eigener Aussage selbst ein Platzproblem. Die im Jahr 1979 geplante Anzahl der Parkplätze für Mitarbeiter reiche schon lange nicht mehr aus. Die Gründe seien vielfältig. "So hat sich die Anzahl der Mitarbeiter im Neuen Rathaus allein in den letzten fünf Jahren um 20 Personen erhöht." Auch die Anzahl der Teilzeitarbeitsplätze habe sich im selben Zeitraum um 14 auf 82 erhöht.

Mit 22 schwer- und gehbehinderten Menschen - darunter 4 Rollstuhlfahrer und 2 Gehbehinderte - übertreffe die Behindertenquote der Stadt mit 8,4 Prozent die vorgeschriebenen 5 Prozent. Auch daraus ergebe sich ein erhöhter Bedarf, der mit zwei Behindertenparkplätzen am Rathausparkplatz und 5 behindertengerechten Parkplätzen in der Tiefgarage erfüllt werde. Auch fördere die Stadtverwaltung Mitarbeiter, die umweltfreundliche Angebote wie das Jobticket nutzten. Derzeit seien das 26. Auch die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" unterstütze sie.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.