19.01.2018 - 19:46 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Bei der OTH scheppert es gleich zwei Mal Doppel-Unfall

Das erste Mal kracht es am Donnerstagabend. Dabei gehen an der Ampel auf der Südost-Tangente die Lichter aus. Offenbar der Grund, weshalb es Freitagmittag erneut zu einem Unfall kommt - mit vier Autos.

Vier Autos sind in den Unfall am Freitagmittag verwickelt. Bild: Beer
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Wegen der ausgefallenen Ampel hatte es schon seit Freitagmorgen immer wieder Verkehrsprobleme rund um FOS und OTH gegeben. Arbeiter waren gerade mit den Reparaturarbeiten beschäftigt, als es gegen 11.45 Uhr erneut auf der Kreuzung Hetzenrichter Weg/Südost-Tangente schepperte. Wie die Polizei mitteilt, waren vier Fahrzeuge in diesen Unfall verwickelt.

Ausgelöst hatte ihn eine 44-Jährige, die mit ihrem Wagen von der Bürgermeister-Probst-Straße auf die Tangente steuerte und einem von rechts kommenden Auto die Vorfahrt nahm. Dieses schleuderte nach dem Aufprall gegen zwei weitere Wagen auf der Kreuzung. Zwei Beteiligte wurden leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt rund 20 000 Euro.

Die Lichter an der Ampel ausgeknipst hatte ein 32-Jähriger mit seinem Renault. An dem Zusammenstoß war er allerdings nicht schuld. Am Donnerstag gegen 19 Uhr hatte ein 30-Jähriger seinen Audi auf der Tangente in Richtung B 22 gesteuert. An der Kreuzung bei der OTH ordnete er sich als Linksabbieger ein, wechselte dann jedoch auf die Geradeausspur. Dabei übersah er den nachfolgenden Wagen des 32-Jährigen. Der wich nach rechts aus - und knallte gegen den Ampelmast und ein Verkehrszeichen.

Bei der Kollision verletzten sich der Fahrer und sein 25-jähriger Beifahrer leicht. Der Schaden an Auto und Ampel beträgt rund 8000 Euro. Gegen den Audi-Fahrer ermittelt die Polizeiinspektion jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung. Doch auch der 32-Jährige muss mit Konsequenzen rechnen: Der Alkoholtest erbrachte einen Wert von über 1,2 Promille. Nach der Blutentnahme musste der Mann seinen Führerschein abgeben.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.