16.10.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Brigitte Traeger: begeisterndes Marienkonzert Ave Mutter, sei gegrüßt

Vor gut 300 Besuchern der Pfarrkirche St. Johannes huldigte Brigitte Traeger am Samstag der Mutter Gottes mit einem "Marienkonzert". Zu Gehör kamen nicht nur Lieder ihrer neuesten CD "Fátima - Ave Mutter, sei gegrüßt", sondern auch Geschichten und Erzählungen aus dem portugiesischen Wallfahrtsort, an dem am 13. Mai 1917 die Heilige Maria den Hirtenkindern Lúcia, Jacinta und Francisco erschienen sein soll.

von Autor hczProfil

Pfarrer Gerhard Pausch freute sich, dass Brigitte Traeger zum "weltweiten Kreis der Fátima-Verehrer" gehöre und es ihr gelinge, "die Botschaft von Jesus und Maria ins Herz zu singen". Nach ihrem ersten Lied, "Ave Mutter, sei gegrüßt", trug der Ehemann der Sängerin, Siegfried Traeger, die Fátima-Marienstatue durch die Besucherreihen nach vorne.

Es folgten "Ave von Fátima", "Seid gegrüßt, ihr Hirtenkinder", "Es blüht der Blumen eine", "Hosanna - das Krönungslied" und viele andere Lieder, bei denen Brigitte Traeger die Besucher zum Mitsingen animierte. Die tiefgläubige Sängerin forderte auf, die persönlichen Sorgen an die Mutter Gottes heranzutragen, durch deren Stärke sie abgenommen würden. Die glockenklare Stimme der in Waldkirch (Gemeinde Georgenberg) geborenen 44-Jährigen bezauberte die Besucher. Die Sängerin, die bisher hauptsächlich durch volkstümliche Musik und Schlager bekannt war, trat im langen, grün schimmernden Festkleid auf. Der Schlussapplaus war begeistert und lang anhaltend.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp