Bundestagskandidat Karl Meier spendet LED-Röhren im Wert von 1000 Euro
Energiewende bei der Tafel

Der Bundestagskandidat der Freien Wähler Karl Meier (rechts) bei der Arbeit. Bild: rdo
Bei der Einweihung der neuen Tafelräume war dem Bundestagskandidat der Freien Wähler Karl Meier aufgefallen, dass noch alte Neonröhren den Raum erhellen. Noch am gleichen Abend sagte er dem Tafel-Vorsitzenden Josef Gebhardt zu, zwei Reihen der alten Leuchtkörper auf eigene Kosten umzurüsten.

Am Dienstag wechselte Meier 32 Röhren gegen neue LED-Röhren im Wert von 1000 Euro und den dazugehörigen Starter aus. Die neuen Lampen sparen gegenüber ihren Vorgängern 50 Prozent an Energie, denn die alten Leuchtmittel hatten 58 Watt und die neuen nur noch 28 Watt. Bei einer Brenndauer von 30 Stunden in der Woche wäre die Stromersparnis enorm, sagte der Vorsitzende.

Meier gab auch zu bedenken, dass im Sommer die Energieabstrahlung der Leuchtröhren vermindert werde und dies die Kühlung der Räume für Lebensmittel günstig beeinflusst. Josef Gebhard würde sich wünschen, Sponsoren für die Umrüstung der verbleibenden sieben Reihen zu finden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.