Burschenverein Rothenstadt spielt Theater
Heiße Liebe, böse Gerüchte

Diese neun Mitglieder des Burschenvereins machen mächtig Theater: (hinten, von links) Michael Hösl, Florian Strehl, Stefan Oppitz, Toni Forster und Matthias Bäumler sowie (vorne, von links) Anne Gradl, Daniela Bock, Carina Großmann und Vanessa Schütze. Bild: hfz

Rothenstadt. Der Burschenverein Rothenstadt betritt auch heuer wieder die Theaterbühne. Neun Akteure machen mit. Sie präsentieren die "Bauernhochzeit beim Glöckerlwirt", ein Stück in drei Akten. Unter der Regie von Stefan Oppitz wird bereits fleißig geprobt. Denn kurz nach Weihnachten, am Montag, 26. Dezember, wird im Evangelischen Gemeindehaus Premiere gefeiert.

Zum Inhalt: Karl-Otto ist im siebten Himmel und schreibt seiner Angebeteten Thessi-Jutta eifrig Liebesbriefe. Es scheint alles gut zu gehen, bis ein Nachbar eine Beobachtung macht und ein Gerücht in die Welt setzt, das Thessi-Jutta und den Naturforscher Paul Popolovsky betrifft. Der besagte Forscher erscheint am Glöckerlhof und bringt nicht nur die Beziehung des jungen Pärchens durcheinander, sondern verliebt sich auch in die Haushaltsdame von Karl-Ottos Eltern. Es kommt zu einigen Streitereien und vielleicht auch zu einer Hochzeit ...

Der Vorhang hebt sich in Rothenstadt am 26. Dezember sowie am 5., 6., 7. und 13. Januar um jeweils 20 Uhr. Karten für sechs Euro gibt es bei der Bäckerei Rauh in Rothenstadt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.