Caritas bei Integrationsarbeit weiter gefordert
Solidarität mit Hilfesuchenden

Vorsitzender des Caritas-Kreisverbandes bleibt Tobias Konze (Sechster von links), Stellvertreter Stadtpfarrer Markus Schmid (Dritter von links). Vierter von links: Caritas-Geschäftsführer Bernhard Uhl. Bild: rdo

"Wenn sich die Kirche mit ihrer Caritas zu den Armen bekennt und sich mit ihnen solidarisiert, entspricht das ihrer Würde", sagt Stadtpfarrer Markus Schmid. In Weiden tut dies die Caritas unter anderem mit Familienhilfe, Asylberatung und Straffälligen-Sprechstunden.

Caritas-Geschäftsführer Bernhard Uhl gab bei der Mitgliederversammlung des Kreisverbands Weiden-Neustadt einen Überblick. Die Asyl- und Flüchtingsberatung ist für 504 Personen zuständig, davon leben 276 in dezentralen Unterkünften. Eine Vollzeitkraft stehe in enger Verbindung mit der Diakonie und der Gemeinschaftsunterkunft "Camp Pitman" in Weiden.

37 Familien betreut

Caritas-Vorsitzender Tobias Konze dankte für die effektive Zusammenarbeit im Kreisverband. Grunddienst ist die allgemeine Sozialberatung. Sie fungiert als Eingangs- und Clearingberatung. 2016 wurden dabei 140 Kontakte betreut. Sie konnten an andere Beratungsstellen oder auch an die Tafel weitervermittelt werden. Die sozialpädagogische Familienhilfe existiert seit 1991. Sie betreute im Jahr 2016 13 Familien mit 58 Kindern in Weiden und 24 Familien mit 56 Kindern im Landkreis. Alle drei Wochen finden zudem Sprechstunden für Straffällige in der Justizvollzugsanstalt Weiden statt.

Mit der Neufassung des Pflegebedürftigkeitsbegriffes durch das zweite Pflegestärkungsgesetz habe die ambulante Pflege eine Stärkung erfahren. Derzeit wird in Grafenwöhr das bisherige Betreuungsangebot in eine Tagespflegeeinrichtung umgewandelt. Die Sozialstation Vohenstrauß wird in Kürze ebenfalls eine Tagespflegeeinrichtung in Vohenstrauß eröffnen.

Umzug in früheres Kloster

Der Haushaltsentwurf von Bernhard Uhl erhielt die Zustimmung. Die Kasse verzeichnet einen Überschuss. Die Einnahmen stammen aus Bußgeldzuwendungen, Flohmarkt und Caritas-Laden. Mit dem Umzug der Weidener Caritas-Sozialstation in den Westflügel des Augustinusklosters ist aufgrund der Umbaumaßnahmen nicht vor Mitte 2019 zu rechnen. Die Neuwahlen ergaben: Vorsitzender Tobias Konze, zweiter Vorsitzender Stadtpfarrer Markus Schmid, weitere Vorstandsmitglieder Pfarrer Alfons Forster, Diakon Anton Feil, Ferdinand Meier und - neu - Monika Ilg, die als Patin die Wohnungssuche von Asylbewerbern betreut.

Der Caritasrat besteht aus Sprecher Alois Lukas, Schriftführer Konrad Spiegler und Johannes Schlosser. Delegierte zur Caritas-Vertreterversammlung der Diözese sind Tobias Konze, Bernhard Uhl, Martin Kneidl, Johanna Schüller und Ramona Pfaff.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.