11.12.2017 - 19:54 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Clones of Rock" am 16. Dezember in der Mehrzweckhalle "Heavy Christmas"

Bayerns größtes Tribute-Festival "Clones of Rock" steigt am 16. Dezember ab 18 Uhr in der Mehrzweckhalle. Drei Bands aus Deutschland und eine aus Italien sind am Start.

Die Band "Weißglut" um den Weidener Christian Sander tritt bei "Clones of Rock" in der Mehrzweckhalle auf. Bild: exb
von Autor LSTProfil

Das Line-Up steht, der Kartenvorverkauf läuft. "Wir haben uns wieder einige neue Sachen einfallen lassen", sagt Thomas Bauer, Chef des Rothenstädter Rockmusikclubs "Salute", der mit seinem Team das Event ab 19 Uhr (Einlass: 18 Uhr) auf die Beine stellt. "Das Clones 2017 wird neu, besser und anders." Über Facebook hatte er über die Bandauswahl abstimmen lassen.

"i-Tüpfelchen" des Abends sind sicherlich die deutschen Härte-Rocker von "Weißglut" um den Weidener Christian Sander. Die Rammstein-Tribute-Band wurde 2012 als Gewinner der RTL2-Casting Show "My name is..." ausgezeichnet. "Alles wird heiß, explodiert - es brennt", verspricht Bauer. "Volbeat" nennt sich die dänische Hardrock- und Heavy Metal-Truppe, die seit Jahren Maßstäbe setzt. Mit ihrem unverwechselbaren Sound ziehen die Dänen junges Publikum, aber auch alteingesessene Blues-Rocker der Väter-Generation in den Bann. Die "Rebel Monster" , zweite Band des diesjährigen "Clones of Rock", kommen aus dem Rheinland und haben sich diesem Sound verschrieben. Mit vier kongenialen Partnern an den Instrumenten gelingt ihnen das. Bei Oli Nördlinger am Mikrofon hat man den Verdacht, dass hier der Zwillingsbruder von "Volbeat"-Gründer Michael Poulsen auf der Bühne steht.

Nicht zuletzt wegen des kürzlichen Todes von "Linkin Park"-Frontmann Chester Bennington wird der Gig der Tribute-Band "Living Theory" aus Italien beim "Clones of Rock" etwas Besonderes sein. Energie, viel Liebe zum Detail und ein Beat, der niemals endet - das sind "Living Theory", die nach 2015 zum zweiten Mal in Weiden zu Gast sein werden. Die fünf Top-Musiker mit unterschiedlichsten Erfahrungen bringen die Atmosphäre der Band aus Los Angeles perfekt auf die Bühne. Auf ihrem musikalischen Weg spiegeln sie die unterschiedlichen Charaktere von "Linkin Park" perfekt wieder und bringen jede Nuance der Band auf die Bühne.

Sicherlich ebenso unvergesslich wird der Auftritt von "AC/DX" sein. Andere Bands spielen Stromgitarren - "AC/DX" dagegen lebt jede Sekunde der puren Energie des Vorbildes. Eine aufgepimpte Show, ein neues Setup und eine ordentlich durchgewürfelte bis runderneuerte Setlist - das sind die versprochenen Zutaten.

Innovativ ist das Stichwort. Auch beim Drumherum haben sich Bauer und sein Team einiges einfallen lassen. Eine neue Aufteilung der Location, eine "Foodmeile" mit Burger und Pizza und ein neu gestalteter Außenbereich sind angedacht. "Da sind wir noch am planen", so Bauer. Karten gibt es im Vorverkauf für 20 Euro (Abendkasse 24 Euro) bei NT-Ticket, beim Imbiss am ZOB, bei "Gittes Pizza und Pasta" in Vohenstrauß und Eslarn und im "Salute" Rothenstadt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.