09.06.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

CSU-Ortsverband besichtigt Mooslohstraße Endlich Querungshilfe

Der CSU-Ortsverband Mooslohe traf sich zur Ortsbegehung an der Kreuzung Mooslohstraße/Gladiolenweg. Vorsitzende Maria Sponsel erklärte, dass sich der Ortsverband seit Jahren mit dem Problem beschäftige, wie Fußgänger die Mooslohstraße gefahrlos kreuzen können. Erste Überlegungen sahen einen ampelgeregelten Übergang bei der Zweigstelle der Sparkasse vor. Diese Lösung wurde jedoch von der Verkehrsbehörde nicht unterstützt, informierte der Sprecher des Hauptverwaltungsausschusses, Hans Blum.

von Externer BeitragProfil

Nunmehr ist vorgesehen, eine "behindertengerechte Überquerungshilfe" im Bereich der Einmündung des Gladiolenwegs zu errichten. DiplomIngenieur Hans Schindler führte aus: Die Querungshilfe bestehe aus beidseitigen barrierefreien Zugängen und einer Mittelinsel als Zwischenstopp-Fläche. Den Zugang zur Fahrbahn bildet ein Rollbord mit einer Überquerungshöhe von Null auf drei Zentimeter Höhe, dies ermöglicht vor allem Rollstuhlfahrern ein problemloses Überqueren der Straße. Entsprechend ist auch die Mittelinsel behindertengerecht aufgebaut.

Die Mooslohstraße wird durch diese Mittelinsel, die eine Breite von 2,50 Meter aufweist auf eine Breite von 3,25 Meter je Fahrstreifen (vorher 4,50 Meter) verengt. Dies müsste zu einer Reduzierung der Durchfahrtsgeschwindigkeit führen.

CSU-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Pausch stellte dar, dass im Haushalt 2017 entsprechende Finanzmittel eingesetzt werden konnten und der Auftrag bereits vergeben sei. Die Bauarbeiten finden noch in diesem Herbst statt. Als Ausblick erläuterte Pausch, dass weitere Querungshilfen im Bereich der neuen Wohnanlage "Am Rehmühlbach" in der Mooslohstraße, verbunden mit der Verlegung und Verbesserung der Bushaltestelle, sowie in der Peuerlstraße beim Rewe-Markt eingerichtet werden sollen.

Die Vorstandschaft des Ortsverbandes war sichtlich erfreut über die Errichtung der Querungshilfen. Die Mooslohstraße sei sehr stark befahren. Das Überqueren stelle im Moment sowohl für Kinder als auch für Senioren eine erhebliche Gefahr dar.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.