Der frühe April meint es gut: Milde Temperaturen, nur hin und wieder Regen
Sommer-Wochenende in Sicht

Spritzige Wetteraussichten für die ersten Apriltage - nicht nur durch den Mauermann-Brunnen auf dem Unteren Markt in Weiden betrachtet. Bild: Schönberger

Weiden/Amberg. Für die Natur könnte es gerade nicht besser laufen: Die Temperaturen sind endlich gestiegen, und zwischendurch regnet es auch immer wieder mal. Das wird einen ordentlichen Wachstumsschub in der Vegetation bringen. Aber auch die Frühlingshormone kommen spätestens zum Wochenende so richtig in Wallung, denn ein Hoch mit Mittelmeerluft sorgt fast schon für einen sommerlich anmutenden Toskanaflair. Raus mit dem Grill, Bikinis bereit legen! Aber der Reihe nach.

Nach dem sonnigen Dienstag folgen am heutigen Mittwoch nachmittags und abends teils kräftige Schauer und Gewitter. Zuvor gibt's aber noch 17 bis 21 Grad. Der kühlste und unbeständigste Tag wird dann der Donnerstag. Teilweise gibt's nur wenig über 10 Grad, und es regnet immer wieder. Damit ist die schlimmste Wetterattacke dieser Woche aber vorbei, denn ab Freitag wird es immer sonniger. Das Wochenende wird ein Traum aus 10 bis 12 täglichen Sonnenstunden und Höchstwerten zwischen 19 und 23 Grad, im unteren Naabtal und an der Vils sind sogar knapp 25 Grad, und damit fast offizielle Sommerwerte, denkbar.

Die kommende Woche wird wechselhafter mit Schauern und Sonne. Insgesamt bleibt es aber zumindest relativ mild, und mit 15 bis 20 Grad der Jahreszeit angepasst. Nach kaltem und grauem Schneeregenwetter sieht es für den April zunächst also nicht mehr aus, das ganz große Sommerhoch lässt allerdings ebenso auf sich warten, und so sind wir eben, ganz gemäß der Jahreszeit einfach "mittendrin".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.