03.07.2016 - 15:50 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Der Grundschulwettbewerb Leichtathletik ist inzwischen ein Riesenevent. 200 Kinder aus 17 Schulen am Start

Knapp 200 Kinder aus dem Landkreis Neustadt und der Stadt Weiden trafen sich auf dem Sportgelände der Realschule, um sich im Laufen, Werfen und Springen zu messen. Dabei stand aber nicht die Leistung des Einzelnen im Mittelpunkt, sondern das Team-Ergebnis.

Die Siegermannschaften mit dem Organisatorenteam auf dem Realschul-Sportgelände in Weiden. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

/Neustadt. Der Grundschulwettbewerb Leichtathletik ist inzwischen zu einem Riesenevent geworde. "Leichtathletik als Mannschaftssportart", so lautet auch das neue Konzept des Deutschen Leichtathletikverbandes für die Altersklassen U8 und U10, das dank der "alten und neuen Kampfrichterobfrau" Susi Aures-Kreutzmeier von der Mittelschule Floß, erfolgreich umgesetzt wurde.

So stand neben einer Sprint- und Hindernisstaffel sowie einem Mannschaftswurf und einem Mannschaftsweitsprung auch noch eine Ausdauerstaffel auf dem straffen Zeitplan. Insgesamt waren die Kinder aus 17 Schulen am Start. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich aus dem Stadtgebiet die Clausnitzer- und die Hans-Sauer-Schule, die sich nach der letzten Disziplin dann auch den ersten Platz innerhalb der Weidener Schulen teilen durften.

Neustadt vor Pressath

Die Landkreiswertung entschied - diesmal jedoch mit deutlichem Vorsprung - die Grundschule Neustadt vor Pressath und den beiden drittplatzierten Grundschulen Pirk und Speinshart für sich.

Ein großes Dankeschön geht neben den Fachberatern Ingrid Schmidt, Ernst Werner, Alexander Drechsler und der Hauptverantwortlichen Susi Aures-Kreutzmeier insbesondere an die Hans-Scholl-Realschule.

So stellte Schulleiter Dr. Michael Meier mit Ramon Gomez-Islinger und Christian Buscheck seine sportlichen Aushängeschilder als tatkräftiger Helfer zur Verfügung. Dafür ein ganz besonderes Dankeschön an die Schule.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp