24.04.2018 - 17:40 Uhr
Oberpfalz

Dr. Susanne Neumeier, Leiterin der Schmerztagesklinik, wird befördert Die erste Chefärztin

Erst baut sie die Schmerztagesklinik in Weiden auf. Dann wechselt sie 2009 nach München, bekommt 2012 eine Tochter und kehrt zwei Jahre später als Leitende Ärztin nach Weiden zurück. Jetzt ist Dr. Susanne Neumeier zur Chefärztin ernannt worden.

Dr. Susanne Neumeier ist zur Chefärztin der Schmerztagesklinik bestellt. Bild: Schönberger
von Volker Klitzing Kontakt Profil

Damit gehört sie als erste Frau dem illustren Kreis der aktuell 15 Chefärzte am Klinikum Weiden an. Bisher war dies eine reine Männer-Domäne. Nur in Waldsassen und in Erbendorf gibt es im Bereich der Kliniken Nordoberpfalz AG je eine Chefärztin. Umso mehr freut sich Vorstand Josef Götz, Neumeier ans Haus binden zu können. Er bezeichnet die Ärztin medizinisch und menschlich als eine Bereicherung.

Nach dem Abitur am St.-Marien-Gymnasium der Englischen Fräulein studiert Neumeier erst in Regensburg, dann in München. Sie macht ihren Facharzt in Anästhesiologie und promoviert an der Uniklinik Regensburg bei Direktor Prof. Dr. Kai Taeger über, verkürzt ausgedrückt, "postoperative Schmerztherapie". Stationen neben ihrer Weidener Zeit sind das Krankenhaus der Missions-Benediktinerinnen in Tutzing, das Krankenhaus München-Neuperlach und, ebenfalls in der Landeshauptstadt, das Krankenhaus für Naturheilweisen. Dort wird sie Chefärztin für interdisziplinäre und komplementäre Schmerztherapie. Die Regensburgerin ist unter anderem in Traditionell Chinesischer Medizin (TCM) ausgebildet. Sie liebt Musik, tanzt gern Tango und hält sehr viel von Yoga.

Wie sieht nun ein Tag in der Schmerzklinik aus? Eine achtköpfige Gruppe trifft sich um viertel vor acht Uhr zum Frühstück. Dann wird bis 16 Uhr ein Stundenplan bewältigt, von Montag bis Freitag, fünf Wochen lang. Da stehen ein Besuch im Fitness-Studio, Rückenschule, Nordic Walking oder Bewegungsbäder genauso auf dem Programm wie Schmerz- und Stressbewältigung oder Achtsamkeitstraining. Neumeier verweist zudem auf eine Seniorengruppe und eine an Migräne leidende Kindergruppe, die sich jeweils einmal in der Woche treffen.

Die Schmerztagesklinik ist seit über 10 Jahren eine interdisziplinäre Einrichtung der Kliniken für Anästhesiologie und Neurologie. Im Team arbeiten schmerztherapeutisch qualifizierte Ärzte, Psychologen, Physiotherapeuten und Pflegekräfte eng zusammen. Besonders wichtig ist die intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp