13.10.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Dr. Ute-Heide Kleppik über "Superfood" Rheuma einfach "weg essen"

Dr. Ute-Heide Kleppik empfiehlt, Erkrankungen wie Arteriosklerose, Arthrose oder Rheuma einfach "wegzuessen". Sie informierte darüber in einem Vortrag beim Obst- und Gartenbauverein.

Essen, was gut tut: Für ihren Vortrag dankt Otmar Neubauer vom Obst- und Gartenbauverein Dr. Ute-Heide Kleppik. Bild: hcz
von Autor hczProfil

Die Fachärztin für Allgemeinmedizin beschäftigt sich seit langem mit ganzheitlicher Medizin, ist "Rainbow-Reiki"-Meisterin und anerkannte Heilerin nach den Richtlinien des "Dachverbands Geistliches Heilen". Zudem hat die Seminarleiterin für Lach-Yoga vor 30 Jahren ein Institut für positive Lebensführung gegründet und hält Vorträge an der VHS, im Maria-Seltmann-Haus und in ihrem Institut in Parkstein. Den Besuchern im "Schützenhaus" erzählte die 73-Jährige viel über heilende und schmerzlindernde Stoffe in Pflanzen.

Kräuter enthielten Wirkstoffe gegen Viren, Pilze, Bakterien und Umweltgifte. Kleppik ging auch auf die zentralen Rollen von Vitamin C und Selen bei der Ernährung ein. Besonders empfahl sie Zwiebeln und alle Lauchsorten als entzündungshemmend, Buchweizen, der Schutzstoffe gegen viele Bakterien habe, Grünkohl, Nüsse und zahlreiche exotische Früchte wegen ihres Enzym-Gehalts. Fleisch sei weitgehend zu meiden, empfahl die Ärztin. Mittels basisch wirkender Stoffe solle man des Öfteren den Körper entgiften. Chicoree, Radiccio, Rucola, Endivien, Artischocken und Rosenkohl seien wegen ihrer Bitterstoffe empfehlenswert.

Zudem riet Kleppik, kein kaltes Getränk vor oder zum Essen zu sich zu nehmen. Am Dienstag, 17. Oktober, um 19.30 Uhr spricht Gartenfachberater Arthur Wiesmet über "Kräuter - auch als Zierde".

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp