„Dreigesang St. Konrad“ umrahmt feierlich Klinik-Gottesdienst
Advent als Zeit der Umkehr

Der Dreigesang St. Konrad mit Johanna Laumer, Monika Bartl und Angela Sauer beschert den Patienten des Klinikums einen feierlichen Adventsgottesdienst. Im Hintergrund Pfarrer Hans-Gerd Geiger. Bild: Dobmeier

(rdo) "Der Schmuck und Lichterglanz im Advent spiegeln die Sehnsucht nach dem einen Gott wieder, der uns und die Welt umarmt", sagte Pfarrer Hans-Gerd Geiger beim Vorabendgottesdienst in der Klinikum-Kapelle. Im Evangelium fordere Johannes der Täufer auf: "Kehrt um, denn das Himmelreich ist nahe."

Der Pfarrer begrüßte den Dreigesang St. Konrad mit Angela Sauer, Johanna Laumer und Monika Bartl. Die Frauen sangen unter anderem das Rorate sowie die Lieder "Nun es nahe sich die Stunde", "Es wird ein Stern aufgehen" und "Als Maria übers Gebirge ging". Der Dreigesang wertete den Gottesdienst in der vollbesetzten Kapelle feierlich auf.

In der Predigt ging Geiger der Frage nach, ob wir Gott erkennen würden, wenn er auf den Christkindlmarkt ginge? Jeder müsse sich selbstkritisch die Frage stellen: "Bereite ich im Advent den Weg für sein Kommen?" Noch sei Zeit für die Umkehr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.