Ehejubilare treffen sich in der Michaelskirche
Ein weltlich Ding

Von der Silbernen bis zur Eisernen Hochzeit. 20 Jubelpaar trafen sich am Samstag zum Ehejubiläum in St. Michael. Bild: Kunz

Weiden. (uz) Überrascht und begeistert zeigte sich am Samstag Pfarrer Hans-Martin Meuß über die Vielzahl von Ehejubilaren in St. Michael. 20 Jubelpaare hatten sich angemeldet. In seiner Rede beleuchtete er den theologischen Hintergrund der Hochzeitsfeier. Der Nachmittag sei dazu da, innezuhalten, Luft zu holen und nach vorne zu schauen.

Die Ehejubiläen seien überwiegend benannt nach Edelmetallen und Schmucksteinen. Der Pfarrer stellte die Eheleute unter Gottes Geleit und Segen. Martin Luther habe die Ehe als ein weltlich Ding bezeichnet. Auch derer wurde gedacht, die verwitwet oder geschieden waren. Hinterher trafen sich die Ehejubilare im Gebetssaal. Ein Ehepaar feierte Eiserne Hochzeit für 65 Jahre. Drei Paare die Diamantene für 60 Jahre. Zehn Goldene für 50 Jahre und sechs Silberne für 25 Jahre.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.