08.01.2018 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Erstes Benefizkonzert zugunsten der Tafel Im Tafel-Laden spielt die Musik

Statt Lebensmittel gibt's Musik. Das erste Benefizkonzert im Laden der Tafel Weiden-Neustadt begeistert viele Zuhörer und die Organisatoren.

Für das erste Benefizkonzert der Reihe "Musik und Text" für die Weidener Tafel dankt Vorsitzender Josef Gebhardt (rechts) Organisator Wolfgang Göldner (Dritter von rechts) und den weiteren Musikern. Bild: Dobmeier
von Autor rdoProfil

Es war das erste Benefizkonzert für die Tafel, das am Dreikönigstag in der Fichtestraße 4 im Rahmen der Reihe "Musik & Text" stattfand. Vorsitzender Josef Gebhardt freute sich über die sehr gute Resonanz und vor allem über viele junge Zuhörer.

Den musikalischen Part übernahm zunächst Roland Jezussek. Der Weidener spielte auf der schottischen Borderpipe Stücke nicht nur von der britischen Insel. Die Borderpipe entstammt, wie der Name sagt, einer Grenzregion zwischen England und Schottland. Seine Blüte erlebte das Instrument dort im 18. Jahrhundert, als viele Städte über ihren eigenen "Townpiper" (Stadtpfeiffer) verfügten. Seine "Sackpfeife", wie sie Jezussek auch nennt, verfügt über zwei Töne mehr in Moll. Sein Repertoire des Abends reichte von Musikstücken aus dem keltischen Mainstream bis zum Marsch.

Die Nachwuchsband "Random System" aus Vohenstrauß setzte mit Rock und Pop den musikalischen Kontrapunkt. Sie spielte in der Besetzung Immanuella Leo (Gesang), Christine Licha (Gesang), Adrian Dierl (Gitarre), Sebastian Voit (Schlagzeug) und Paul Hüttl (Bass und Keyboard). Ihre Songauswahl reichte von "You Can Sleep While I Drive", "Strong", "The Scientist", "All I Want" bis zu "Sweet Dreams".

Zwischendurch las Organisator Wolfgang Göldner Texte aus den "Quellen der inneren Kraft". Vorsitzender Josef Gebhardt dankte den unentgeltlich auftretenden jungen Akteuren und freute sich über die Spendenbereitschaft der Gäste. 610 Euro kamen zusammen und sollen für zurückgestellte Investitionen im Rahmen des Umzugs Verwendung finden. Ein Dank galt auch "Veranstaltungstechnik Seibicke" aus Vohenstrauß, die kostenlos für Lichteffekte und Sound sorgte. Bei Linsen- und Hühnereintopf gab es dann Gelegenheit zum Kennenlernen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.