29.03.2018 - 20:10 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Fachübergreifendes Konzert der Franz-Grothe-Schule mit Kammermusik-Ensemble "Piano & more" in der Musikschule

Die Schüler der Franz-Grothe-Musikschule präsentierten mit "Piano & more" ein abwechslungsreiches Kammermusik-Programm im Auditorium der Musikschule. Im Mittelpunkt stand das Klavier - die Schüler an den Tasten übernahmen solistisch oder begleitend die Hauptrolle. Die Schüler im Alter von 10 bis 23 Jahren begeisterten mit zeitgenössischen Kompositionen bis hin zu Epochen des Barock und der Romantik. 13 Lehrkräfte hatten ihre Schüler für dieses Konzert vorbereitet.

Die Schüler der Franz-Grothe-Schule begeisterten bei "Piano & more" im Auditorium der Schule. Bild: kzr
von Reinhard KreuzerProfil

Die jungen Streicher des Kammermusikensembles spielten zu Beginn das "Lullaby of Birdland". Violinen, Cellos und Gitarre überzeugten in Abstimmung und Harmonie. Die Leitung hatte Johanna Luther. Anschließend spielten Flöten, Klarinette und Trompete in Klavierbegleitung den "Kingston Calypso". Die Schüler boten dem Publikum eine hörenswerte Reise durch alle Genres der Musik. Mit seinem Soloauftritt zu "Christoph Columbus" überzeugte der 14jährige Jakob Engel mit einem Rap mit Violinenbegleitung. Solo am Klavier spielte Jasmin Ulbricht die "Sonatine G-Dur", auch Jakob Fritz und Fabian Frischholz traten als Solisten auf. Mit Lehrer Franz Nestler spielte Anna Wittmann (Violine) das Konzert a-Moll von Johann Sebastian Bach, Vanessa Kurzwart auf der Flöte die "Sonate KV14" von Wolfgang Amadeus Mozart, jeweils mit der Begleitung von Irena Slenczka am Klavier. Das Blockflöten-Trio (Ariane Schwemin, Pauline Weiß und Hannah Härtl) spielte Rags. Elisa Günther und Anastasia Petrov an Flöte und Klavier gelang der "Schwalbentanz", auch Johanna Pickert und Johannes Jurczyk (Violine und Klavier) blieben fehlerfrei. Gregor Michl sang und spielte "All of me" am Klavier. Martin Panaget und Johannes Hahn (Cello) spielten "Fantastische Stücke".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp