„Family Africa“ zieht Zuhörer in den Bann
„Nakusinzanga Mukama“

Die ugandische Band "Family Africa" zieht mit afrikanischem Rhythmus die Zuhörer in der Kirche St. Markus in ihren Bann. Bild: Dobmeier

Voll Begeisterung für Gott und für Afrika: Die Band "Family Africa" gibt in St. Markus ein mitreißendes Live-Konzert.

(rdo) Pfarrer Dominic Naujoks begrüßte die vielen Zuhörer. Mit Texten in Suaheli und Englisch begeisterten die drei Musiker (Trompete, Keyboard, E-Gitarre, Trommel) und drei Sängerinnen die Zuschauer. Der ugandische Gospelsong "Nakusinzanga Mukama" durfte nicht fehlen. Spenden gehen an ein Wasserprojekt in Karamoja in Uganda. Die Band gehört dem Verein "Vision für Afrika" an, der Waisen betreut und Jugendlichen eine Ausbildung ermöglicht. Pfarrer Naujoks lud die Besucher zur Mette am 24. Dezember, 22 Uhr, nach St. Markus ein. Er dankte "Family Africa" für den lebhaften Auftritt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.