Faschingskehraus im Neuen Rathaus
OB freut sich über gut gefüllte Stadtkasse

"Jetzt können wir endlich bauen", freut sich OB Kurt Seggewiß gemeinsam mit Hochbauamts-Leiterin Jutta Häusler über die gut gefüllte Stadtkasse. Bilder: Schönberger (4)

An Fasching darf sich Oberbürgermeister Kurt Seggewiß für einen Moment der schönen Illusion hingeben, dass die Stadtkasse voller Golddukaten ist. "Jetzt können wir endlich die Realschule bauen."

Um 11.11 Uhr hatte das Stadtoberhaupt beim bunten Faschingstreiben im Neuen Rathaus die Stadtkasse und den Rathausschlüssel aus den Händen von Narrhalla-Vize-Präsident Christian Würdinger zurückbekommen. "Die narrischen Tage sind damit vorbei, jetzt wird wieder regiert." Bevor der OB und sein Stellvertreter Lothar Höher die Amtsgeschäfte wieder aufnahmen, wurde mit der ganzen Rathaus-Belegschaft kräftig gefeiert.

Tanzfläche und Bar waren bereits zu früher Stunde gut besucht. Viel Mühe hatten die Angestellten in ihre Kostüme investiert. Ob als Gießkanne, Astronaut, Haremsdame, Matrose oder Biene - die Stimmung war ausgelassen. Nicht zuletzt dank DJ Palermo, der unermüdlich heiße Scheiben auflegte. Tradition haben zum Abschluss auch die Auftritte der Kinder- und Jugendgarde der Narrhalla, die in Baströckchen und Tupfenkleid die 60er Jahre aufleben ließen und viel Beifall für ihre Darbietungen ernteten. Das Kinderprinzenpaar Leonie I. und Timo I. sowie das Prinzenpaar Regina I. und Derek I. verabschiedeten sich mit einem dicken Dankeschön an Stadt und Partyvolk für eine tolle, aber leider viel zu kurze, Faschingssaison. "Wir haben viel geschafft und gemeistert, das hat alle begeistert." Den Nachmittag ließen die Maschkerer in der Innenstadt beim Kehraus ausklingen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.