Feuerwehr Altfalter ehrt
Neue Rettungstreffpunkte

Der Vorsitzende und Bürgermeister Hans Gradl (Dritter von rechts) ehrte zusammen mit Kommandant Manfred Bauer verdiente und langjährige Mitglieder der FFW Altfalter. Den Wissenstest und die bayerische Jugendleistungsprüfung absolvierten die Jugendlichen in der vorderen Reihe (von links: Thomas Schrott, Stefan Geiger und Christian Schrott). Bild: ga

Die FFW Altfalter wird vermutlich ein Personalproblem lösen müssen. Denn Vorsitzender Hans Gradl wurde kürzlich zum Bürgermeister gewählt. Vielleicht braucht es also einen Nachfolger an der Feuerwehrspitze.

-Altfalter. Traditionell am "Dreikönigstag" konnte der Vorsitzende Hans Gradl die Mitglieder und insbesondere den Ehrenkommandant Erich Schrott sowie Ehrenmitglied Heinz Laubmann bei der Versammlung begrüßen. Beim Totengedenken wurde insbesondere an Karl Gradl und Alois Böhm gedacht.

Nach dem Protokoll durch Schriftführer Andreas Schrott folgte der Bericht des Vorsitzenden Hans Gradl. Rege Teilnahmen an Festlichkeiten und eigene Aktivitäten prägten das Vereinsjahr. Regina Wegerer legte den positiven Kassenbericht dar und nach der Entlastung der Vorstandschaft auf Antrag von Rebeka Bojer konnte der Kommandant Manfred Bauer auf Ausbildungsveranstaltungen und zehn Einsätze zurückblicken.

Kommandant zufrieden

Bauer zeigte sich zufrieden mit der gesamten Situation und erwähnte speziell die Digitalfunk-Ausbildungen als auch die Gruppenführer-Lehrgänge und "Leiter einer Feuerwehr" an der staatlichen Feuerwehrschule in Regensburg. Die neu eingerichteten Rettungstreffpunkte thematisierte der Kommandant und informierte über die entsprechenden Standorte im Gemeindegebiet. Einer davon ist in Sindelsberg und ein weiterer an der Zufahrtsstraße nach Ödgarten. Bei Unfällen in der freien Prärie dienen diese Rettungspunkte als Anlaufstelle für die Rettungsdienste. Der Übungsplan 2017 wurde besprochen. Für 2017 wird geplant, dass das Alarmierungs-Fax eingerichtet wird.

Jugendwart Dominik Bojer berichtete vom Wissenstest, nach dem Thomas Schrott, Christian Schrott, Stefan Geiger, Andreas Hierl und Thomas Hierl ein Abzeichen erhielten. Drei Jugendliche konnten die Jugendleistungsprüfung in Zusammenarbeit mit der FFW Unterauerbach absolvieren.

Als Bürgermeister wünschte Hans Gradl ein unfallfreies, glückliches Handeln und sagte eine gute Unterstützung seitens der Gemeinde zu. Vorausschauend auf die Neuwahlen bei der FFW Altfalter im kommenden Jahr gab der Bürgermeister, der in Personalunion auch Vorsitzender der FFW Altfalter ist, zu bedenken, dass die neue Aufgabe als Bürgermeister "eine andere Hausnummer ist als DJ oder Feuerwehrvorstand". Wichtig ist und bleibt: "Halten wir zusammen, miteinander packen wir es schon."

Ehrungen

Bei den Ehrungen der aktiven Mitglieder der FFW Altfalter konnten Martin Gradl für 20 Jahre und Alfred Wegerer für 40 Jahre aktiven Dienst geehrt werden. Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit war für Johann Hierl eine Urkunde vorbereitet. Seit 30 Jahren ist Martin Wegerer bei der FFW Altfalter. Bereits 40 Jahre halten Anton Gradl, Reinhard Bojer und Wolfgang Hesl die Treue. Zur 50-jährigen Vereinszugehörigkeit wurden Herbert Bauer und Helmut Hierl gratuliert und seit 60 Jahren halten Ehrenmitglied Heinz Laubmann und Ehrenkommandant Erich Schrott die Treue.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.