Friseurmeister Daniel Weber beschert Heimkinder
59 glückliche Kinder

Daniel Weber übergibt die Geschenke an die Kinder im Kallmünzer Kinderheim. Bild: hfz
Ohne ihn wäre das Weihnachtsfest für die Heimkinder bei weitem nicht so schön und spannend: Daniel Weber , Inhaber des Friseurladens "project H", erfüllte Weihnachtswünsche der Kinder vom Heilpädagogischen Kinderheim Kallmünz - und dies nun schon zum 13. Mal.

Er ist mittlerweile zu einer festen Institution geworden: der Weihnachtsbaum mit den Wunschzetteln der Heimkinder. Daran hingen insgesamt 59 Zettel, die die Kunden entweder direkt erfüllen oder mit einer Spende zu deren Realisierung beitragen konnten. In nur wenigen Wochen kam dabei ein Betrag von 2200 Euro zusammen, den Weber auf 4200 Euro aufstockte.

59 Kinder sollten an Weihnachten glücklich gemacht werden - das war das Ziel. Die Wünsche, die sie geäußert hatten, beliefen sich auf 2200 Euro. Und um deren Einkauf kümmerte sich der Chef persönlich: Bis zum Rand beladen kam er von seiner Shoppingtour nach Kallmünz, um rechtzeitig zum Heiligen Abend die Geschenke übergeben zu können. Die Kinder konnten ihr Glück anfangs noch nicht recht fassen und schauten ungläubig und schüchtern auf den riesigen Haufen Spielsachen, der sich in ihrer Mitte auftürmte. Von der Carrera-Bahn, über Lego und Playmobil, ferngesteuerte Autos, Bettwäsche, Brettspiele bis hin zu Filly-Einhörnern war alles dabei. Die restliche Summe aus der Spendenaktion wird für einen gemeinsamen Ausflug genutzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.