Geschwindigkeitsmessungen der Verkehrspolizei Weiden
Mit 103 Sachen bei Tempo 50

Symbolbild: Stephan Jansen dpa/lby

Zwei Temposünder drückten im Januar besonders aufs Gas. Sie sind die traurigen Rekordhalter bei den Geschwindigkeitsmessungen der Verkehrspolizei Weiden in den Landkreisen Tirschenreuth, Neustadt/WN und Weiden. Den ersten Raser stoppte die Polizei am 21. Januar auf der Staatsstraße 2122 bei Schlammersdorf. Er fuhr mit 103 Sachen, dabei waren nur 50 km/h erlaubt.

Das kostet für einen Monat den Führerschein sowie 200 Euro. Zudem gibt es zwei Punkte in Flensburg. Ebenfalls zwei Punkte kassierte der zweite Raser. Er düste am 30. Januar auf der Staatsstraße 2166 bei Vohenstrauß mit 153 Sachen anstatt der erlaubten 100 km/h dahin. Obendrein muss der Temposünder 160 Euro zahlen und einen Monat auf den Führerschein verzichten. Insgesamt kontrollierte die Technische Verkehrsüberwachung im Januar 39 412 Fahrzeuge. Davon gab es bei 952 Fahrern eine Beanstandung. 216 kassierten eine Anzeige, die anderen eine Verwarnung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.