11.05.2018 - 20:10 Uhr
Oberpfalz

Gestalter glänzen beim Europäischen Wettbewerb Preishagel für FOS/BOS

Vier Schüler der FOS/BOS beamen sich in die Zukunft, um auf die Gegenwart zurückzublicken. Für ihren Film, der die "Generation Smartphone" infrage stellt, gab es beim Europäischen Wettbewerb Bestnoten. Ein Kunststück, das auch zwei weiteren Gestaltern gelang.

Anlass zum Jubeln gab es für 30 Schüler der FOS/BOS. Mit ihren herausragenden Arbeiten sicherten sich Konstanze Hofbauer (sitzend, Fünfte von rechts), Natalie Englhardt, Eva-Marita Spörl, Julia Steindl, Bianca Schieder und Oliver Vazquez Feiler (nachfolgend) den Pokal „Europäischer Wettbewerb“.
von Silke WinklerProfil

Rund 10 000 Schüler der Oberstufe nahmen am 65. Europäischen Wettbewerb teil. Der in dieser Altersgruppe nur sechsmal vergebene Preis "Beste Arbeit des Themas" landete gleich dreifach an der FOS/BOS. Bianca Schieder überzeugte die Jury mit einem Gemälde zum Thema "Vielfalt macht stark". Mit der malerischen Vereinigung bekannter Sehenswürdigkeiten erklärte sie Europa zu einem gemeinschaftlichen Kreativstandort. Die "herausragende Qualität der Arbeit" spielte ihr den Pokal "Europäischer Wettbewerb" ein. Bestnoten gab es auch für Oliver Vazquez Feiler. Unter dem Motto "Vom Hofmaler zum Selfie" präsentierte der junge Künstler sein Konterfei in traditioneller und moderner Manier. Über sein "großes malerisches Talent" war sich die Jury einig. Ebenfalls für Begeisterung sorgte der Film von Natalie Englhardt, Konstanze Hofbauer, Eva-Marita Spörl und Julia Steindl. Mittels einer in Szene gesetzten Nachrichtensendung interpretierte das Filmteam den Begriff Kulturerbe neu. "Hätten die Menschen des 21. Jahrhunderts ihr Potenzial erkannt und genutzt, dann wäre es nicht so weit gekommen", erklärt die Moderatorin im Jahr 4700. Die maßlose Überschätzung der Digitalisierung habe dem "Homo Smartphone" den Untergang beschert. Über den Erfolg freute sich Kunsterzieherin Ulrike Feth.

24 weitere Gestalter zeichnete die Jury als Bundessieger und Bundespreisträger aus. Mit dieser Preisflut gehört die FOS/BOS zu den bundesweit besten Schulen. Hierzu gratulierte Schulleiterin Gabriele Dill den Schülern und Lehrkräften Ulrike Feth, Jochen Lüftl und Gabi Busch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp