07.03.2017 - 12:02 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Grenzenlose Hilfe für italienische Erdbebenregion 2600 Euro Spenden für Macerata

Die Aktion am Freitag war nicht in langen Sitzungen vorbereitet, aber trotzdem erfolgreich: Der Ausschank des internationalen Freundeskreises "Die Bierfilzler" am Oberen Markt zugunsten der Erdbebenhilfe in Macerata brachte in nur zwei Stunden 1125 Euro Spenden ein. Das findet auch der Oberpfälzer Kunstverein um Irene Fritz gut. Er legte 800 Euro drauf. Das dürfte den Künstlern Chancen eröffnen, ihre Werke mal wieder in der italienischen Partnerstadt zu zeigen.

Der Freundeskreis "Die Bierfilzler" um Heiner Nachtmann (Zweiter von links), Irene Fritz (Vierte von rechts) als Vertreterin des OKV sowie OB Kurt Seggewiß (rechts) und Schüler des Kepler-Gymnasiums übergaben insgesamt 2600 Euro an Vertreter der Stadt Macerata. Verbindungsstadtrat Ulderico Orazi (Vierter von links) und Pierluigi Tordini vom Tourismusreferat (Zweiter von rechts) sagten "grazie mille, Weiden". Bild: Wilck
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Die Verbindung der Weidener mit den Maceratesi liegt ebenso OB Kurt Seggewiß seit Jahren am Herzen. Er gab als Privatmann weitere 500 Euro in den Topf. Auch Italienisch-Schüler des Kepler-Gymnasiums engagierten sich. Bei einem Spezialitäten-Verkauf an Mitschüler erwirtschafteten sie 175 Euro. Die Jugendlichen erstellen zurzeit mit Lehrerin Ursula Bock und dem Italien-Koordinator der Stadt, Norbert Wittmann, in einem P-Seminar einen Reiseführer über Macerata.

Das alles verschlug Stadtrat Ulderico Orazi und dem Marketing-Chef der Partnerstadt, Pierluigi Tordini, am Freitagabend im Ratskeller fast die Sprache. Ihre spontane Idee ist, Jugendlichen von dem Geld profitieren zu lassen, damit sie sobald wie möglich wieder anständige Unterrichtsräume bekommen. Seit den schweren Erdstößen im Herbst und im Januar sind zwei Schulhäuser nicht mehr nutzbar. Die Kinder werden in einer Lagerhalle unterrichtet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.