Gustl-Lang-Schüler arbeiten für guten Zweck
Ein Tag für Afrika

Ein Tag für Afrika: Für den guten Zweck arbeiten Elias Maschke (links) und Fabian Puff aus der Klasse 8c der Gustl- Lang-Schule bei der Stadtgärtnerei und helfen, einen Spielplatz herzurichten. Bild: Dreßler

Für 65 Schüler der achten Klassen der Gustl-Lang-Schule begann kürzlich ein Schultag sehr früh. Um 4.30 Uhr starteten Elias Maschke und Fabian Puff, um pünktlich um 6.30 Uhr ihren Dienst in der Stadtgärtnerei antreten zu können. Sie beteiligten sich an dem Benefizprojekt "Dein Tag für Afrika". Ihre anderen Klassenkameraden kamen in den unterschiedlichsten Firmen unter, die ihre Türen an diesem Tag für engagierte Jugendliche öffneten.

Die "Aktion Tagwerk" rief die bundesweite Kampagne für Schulen ins Leben. An einem Tag im Schuljahr sollen die Schüler dabei in einem Betrieb arbeiten und spenden den Erlös an Bildungsprojekte in Afrika. Im Falle der Weidener Gustl-Lang-Schule dürfen sich Bedürftige dieses Jahr über eine Hilfssumme von 2500 Euro freuen. 50 Prozent davon spenden die Schüler direkt an eine Patenfamilie in Ruanda. Bereits zum neunten Mal beteiligte sich die Schule an einer Hilfsaktion. Insgesamt 16 000 Euro ermöglichten Kindern in Afrika den Schulbesuch.

"Es ist interessant, was die Stadt macht und einfach mal ins Arbeitsleben einzutauchen", sagt Fabian Puff. "Wenn man dadurch zusätzlich den Leuten helfen kann, die nicht die Möglichkeiten und die Perspektive haben, wie wir, ist das schön", meint sein Gärtnerkollege-für-einen-Tag Elias Maschke. Und nicht nur Afrika profitiert von der Arbeit der Jungs. Auch die Kinder in Ullersricht können sich über einen aufgeräumten und hergerichteten Spielplatz freuen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.