Hannes Wölfel auf der Live Stage im Parapluie
Pop-Rock mit Lampenfieber

Poppig, rockigen Sound mit zum Teil sehr persönlichen Texten bringt Hannes Wölfel für den Abend auf der "Live Stage" im "Parapluie" mit. Bild: Kunz

Auch Singer und Songwriter Hannes Wölfel hat sich von Bette Midlers magischem Song "The Rose" bezaubern lassen. Wie der Sänger aus Bayreuth auf der "Live Stage" erklärte, leide die Midler furchtbar unter Lampenfieber, weshalb sie dieses Lied nie mehr öffentlich singen werde. Er teile diese Nervosität, werde den Song aber dennoch spielen.

Sollte er wirklich Lampenfieber gehabt haben, anmerken ließ er sich das am Freitagabend nicht. Wölfel ist Profi. Der Musiker verschreibt sich ehrlicher, handgemachter Musik, die authentisch sein muss und nahe am Publikum ist. So brachte er die tausendfach gecoverten Songs mit eigener Note und in einem völlig neuen Kleid. Die Musikleidenschaft hat sich der Künstler gar in Form einer Notenzeile auf den rechten Oberarm tätowieren lassen. Sein Gig auf der schlichten Bühne war solide, klang zwar gitarrenlastig, aber spitze. Neben vielen Klassikern präsentierte der Oberfranke auch viel selbstgestrickte Mucke. Sentimental, entspannend, aber famos.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.