16.05.2018 - 14:42 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weihnachten im Mai

von Siegfried BühnerProfil

(sbü) Fast fünf Monate hatten die Spendensammler an der Hans-Scholl-Realschule gewartet um aus den Fällen allergrößter Not die passenden Spendenempfänger auszuwählen. Jetzt ist die Entscheidung gefallen. Der Elternbeirat der Hans-Scholl-Realschule übergab die bei der vorweihnachtlichen Lebkuchenaktion eingesammelten Schülerspenden in Höhe von insgesamt 750 Euro an die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Weiden Monika Langner (Vierte von links). Elternbeiratsvorsitzender Martin Kohl (Dritter von links) überreichte das Geld. Zwei alleinerziehende junge Mütter hatten sich kürzlich in einer großen Notsituation an die Gleichstellungsbeauftragte gewandt. Von einem Tag auf den anderen standen die berufstätigen Frauen mit ihren Kindern allein im Leben. Wie ein Blitzschlag hatte das Schicksal zugeschlagen, berichtete Langner. Beide Frauen wüssten derzeit nicht, wie es in ihrem Leben weitergehen soll. Mit dem gespendeten Geld soll die allererste Not gelindert werden. Organisiert wurde die Aktion von Elternbeirat und Schülermitverwaltung. Lebkuchen waren vor Weihnachten in allen Klassen verteilt worden, dafür gab es Schülerspenden für Familien in Not.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp