13.12.2016 - 02:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Heilpädagogisches Zentrum Irchenrieth Menschen mit Behinderung enzünden Kerzen für Frieden, Glauben, Liebe und Hoffnung

Vier große Kerzen und die Worte Frieden, Glaube, Liebe und Hoffnung strahlen von der großen Leinwand in der Max-Reger-Halle. Über 600 Besucher haben sich zur Weihnachtsfeier des Heilpädagogischen Zentrums Irchenrieth in der Max-Reger-Halle versammelt.

Frieden, Glaube, Liebe und Hoffnung: Das wünschen sich die Schüler des Heilpädagogischen Förderzentrums.
von Ernst FrischholzProfil

(fz) Als drei Kerzen erlöschen, werden sie mit der Hoffnungskerze wieder entzündet. Ein Weihnachtswunsch und zugleich eine Botschaft, welche die Betreuten des HPZ bei ihrer Gala am Sonntag dem Publikum nahe bringen. Die Mittelschüler setzen mit ihrem Auftritt einen eindrucksvollen Akzent.

Besinnlich bis rockig: Die Mitwirkenden transportieren Lebensfreude und machen manchen Besucher nachdenklich, weil sie nicht die große Hektik, sondern die pure Freude auf das große Fest vermitteln. Einen Kontrast bietet die Band "Querbeat", die mit "Applaus, Applaus" von den Sportfreunden Stiller um eben diesen bittet. Beifall ordert auch HPZ-Geschäftsführer Helmut Dörfler, der sich über Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher, den Neustädter Landrat Andreas Meier und Landtagsabgeordnete Annette Karl freut. Die Vorstandsvorsitzende des HPZ, Birgit Reil, fordert in ihrer ersten Weihnachtsgala auf, eine Pause in der Vorweihnachtshektik einzulegen. Moderatorin und Rektorin Petra Rothmund merkt an, dass man die Adventszeit in ihrer ursprünglichen Art herausstellen will.

Darauf gehen dann die Betreuten der Förderstätte ein, die sich zur Weihnacht nicht Smartphone und Xbox, sondern kleine Freuden wünschen, wie einen Besuch des Christkindlmarktes, Schlittenfahren oder Schneemann bauen. Die Fröhlichkeit des Nachmittags setzt sich fort in der "Christbaumparty" der Musikgruppen der Förderschule. Bei einer Präsentation stellt Evi Wieland die vier Kerzen des HPZ vor: Werkstatt für Behinderte, Regenbogenwerkstatt, Integra und Museumscafé. HPZ-Rehasport zeigt Aktivitäten des Sportjahres auf.

Die behinderten Menschen feiern ein weihnachtliches Volksfest. Sänger Christian Meier und "Querbeat" setzen der Gala mit dem Volksfestkracher "Rock me heit Nacht, bis der Tanzboden kracht" unter Mitklatschen die Krone auf.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.