26.03.2018 - 20:22 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Hermann Bolz blickt auf das Jahr zurück Jungen Turmfalken ausgewildert

"Grüß Gott liebe Heimat-, Natur- und Wanderfreunde" ruft Hermann Bolz in den Lehnersaal. Der Vorsitzende des Oberpfälzer Waldvereins Rothenstadt blickt auf ein Jahr zurück, in dem auch eine Tierrettung den Anspruch der Natur liebhaber unterstrich.

Vorsitzender Hermann Bolz (Zweiter von rechts) und sein Stellvertreter Joachim König (links ehrten Martina Brunner (Dritte von rechts) für 15-jährige Mitgliedschaft. Im Bild (Zweite von links) Kassenwartin Inge Schnupfhagn daneben SPD Stadträtin Gabi Laurich sowie rechts FDP-Kreisvorsitzender Christoph Skutella. Bild: Dobmeier
von Autor rdoProfil

Rothenstadt. Bolz erinnerte an die Gebirgsfahrt in die Ramsauer Alpen und verwies auf das Ausbuttern der Familiengruppe, die Fahrt zum Adventsmarkt in Chemnitz sowie die traditionelle Waldweihnacht am Naabberg. Wanderwartin Ilonka Flenz berichtete von einer Dreitages-, einer Tages- sowie 23 Halbtageswanderungen. Insgesamt legten die Wanderer 4809 Kilometer in 1380 Stunden zurück. In Vertretung des Wanderführers Hans Hirschmann trug Ferdinand Schönberger den Bericht der Seniorengruppe vor. Aktuell zählt die Gruppe 42 Aktive, welche in 52 Halbtageswanderungen 492 Kilometer erwanderten. Vogelschutzwart Georg Helgert berichtete über den Bau und das Anbringen von Fledermauskästen der Jugend- und Familiengruppe mit dem Fledermausexperten Bernd Bauer. Der Höhepunkt des Jahres sei die Aufzucht und Auswilderung eines kleinen Falken gewesen, der aus dem Nest bei der evangelischen Kirche gefallen war. Auch berichtete Helgert über seine Beobachtung bei den Störchen, die in unserer Gegend überwintern. Ebenso bleiben auch Silberreiher da. Der Waldkauzkasten ist weiter unbesetzt, deshalb denke er über einen anderen Standort nach. Er berichtete über die Restaurierung des Feldkreuzes am Naabberg mit einem neuen Korpus und einer Stiftungstafel. Zum Schluss stellte er noch den Star und die Esskastanie als Vogel und Pflanze des Jahres vor.

Melanie Lingl berichtete über die Aktionen der Familiengruppe. Das erfreulichste Ereignis des vergangenen Jahres war der Sieg von Ramona Steinhilber und Dominik Lehner beim ersten Weidener Seifenkistenrennen. Den Gewinn in Form von Bratwürsten und Eintopf gab es beim internen Seifenkistenrennen am Ortseingang von Rothenstadt In seinem Schlusswort lud Bolz zur Wanderung am Dienstag, 1. Mai, über Gröbmühle nach Leuchtenberg ein.

Die Geehrten

Für 25 Jahre erhielten das Ehrenzeichen in Silber Rosmarie und Xaver Gradl. Die Ehre in Bronze für 15 Jahre Mitgliedschaft bekam Martina Brunner, Anton Forster, Walter Katzlmeier, Hans Reis und Manfred Widmann. (rdo)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp