Hohe Auszeichnung für Konrad Georg Neumann
Fast fünf Jahrzehnte als Mesner im Dienst

Von links hinten: Pfr. Spießl, stellvertr. Pfarrgemeinderatssprecher Dr. Stefan Bauer, Kirchenpfleger Willibald Fuchs und Mesner Michael Weismeier. Sie überreichen an Konrad Georg Neumann (vorne links) zum Danke eine Ehrenurkunde, sowie ein Geschenk von der Pfarrei. Sie dankten Neumann von ganzem Herzen für die vielen Jahre der Mitarbeit und hoffen, dass er noch lange der Pfarrei verbunden bleibt. Der Bischof verleiht durch Pfarrer Spießl an Konrad G. Neumann aufgrund besonderer Verdienste um die Pfarrei N
Neunkirchen. (kzr) Nach über 48 Jahren als ehrenamtlicher Mesner in der Pfarrgemeinde St. Dionysius Neunkirchen beendete Konrad Georg Neumann mit dem Jahresschlussgottesdienst am Silvesterabend seinen so wertvollen Dienst. Im Jahre 1968 hatte Neumann diese Tätigkeit in St. Dionysius begonnen. "Vor drei Jahren im November wurden Konrad Georg Neumann für 45 Jahre das Mesner-Ehrenabzeichen in Gold und die Ehrenurkunde des Diözesanverbandes der Mesner im Bistum Regensburg verliehen", erinnerte Pfarrer Armin Spießl .

Zudem habe Neumann bereits seit Mai 1968 als einer der ersten im Bistum Regensburg den Dienst als Kommunionhelfer versehen. "Aufgrund dieser herausragenden Dienste für das Reich Gottes und die Kirche verleiht unser Diözesanbischof Rudolf Voderholzer an den scheidenden Konrad Georg Neumann die Bischof-Johann-Michael-von-Sailer-Medaille", sagte der Geistliche.

Tatkräftig und unentgeltlich habe sich der Ausgezeichnete für die vielfältigen Aufgaben in der Gemeinde eingesetzt und dabei so manch persönliches Opfer gebracht. Prodekan Pfarrer Armin Spießl überreichte deshalb im Auftrag des Bischofs diese höchste Auszeichnung des Bistums für Laien im Kirchendienst. Spießl bedankte sich auch namens der Pfarrgemeinde zusammen mit dem stellvertretenden Pfarrgemeinderatssprecher Stefan Bauer und namens der katholischen Kirchenverwaltung mit Willibald Fuchs herzlich für den aufopferungsvollen Einsatz zum Wohle der Pfarrgemeinde. Auch sie überreichten Neumann eine Ehrenurkunde, sowie ein Geschenk der Pfarrei.

Ehefrau Marlies Neumann erhielt einen Blumenstrauß als Dank dafür, dass sie ihrem Ehemann stets den Rücken freigehalten hat und häufig auf ihn verzichten musste. Pfarrer Spießl freute sich, dass mit Martina Egeter ab Januar nun die Tochter des Geehrten dem Mesnerteam in der Pfarrgemeinde St. Dionysius angehören wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.