07.03.2018 - 20:10 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Hunderte Stunden in Schätzlerbad und Thermenwelt im Einsatz Wachsame Wasserwacht

2017: Die Wasserwacht Ortsgruppe Weiden/ Flossenbürg ist vielfach gefordert. Die Mitglieder unterstützen die Bademeister in der Thermenwelt und im Schätzlerbad. Sie sind zudem bei der Vermisstensuche und Notfällen im Einsatz.

Zahlreiche Mitglieder wurden für bis zu 40-jährige Treue oder gute Leistungen ausgezeichnet. Auch der kleine Elias (vorne) bekam sein Schwimmabzeichen in Silber. Wasserwacht- Ortsgruppenleiter Benjamin Hahn (zweite Reihe, Zweiter von rechts) gratuliert. Bild: hcz
von Autor hczProfil

Ortsgruppenleiter Benjamin Hahn und Technischer Leiter Christian Glaser legten bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte im Schätzlerbad ihre Berichte vor. Bei einer Motorboot- Übung in Regensburg mussten die Weidener Hilfe leisten, als eine Frau mit dem Fahrrad über einen Abhang gestürzt war. Bei Eschenbach war eine Vermisstensuche im Sommer dank des Wasserwachteinsatzes erfolgreich. Rechtzeitig zur Stelle waren die Helfer auch, als im November ein Auto in einen See gestürzt war.

Selbst bei der Altenheim-Evakuierung in Neustadt/WN packten die Wasserretter kräftig mit an. Dazu kamen Eisübungen, die Absicherung von Veranstaltungen, die Teilnahme an Kinderbürgerfest, Tag der offenen Tür der Kinderklinik und "Boxxenstopp". Fortbildung nahm viel Zeit in Anspruch. Drei junge Frauen absolvierten die anspruchsvolle Ausbildung zum Wasserretter, eine zur Sanitäterin: Johanna Stenzel, Jessica Schinke, Rebecca Leckert, Theresa Schwab. Elf bronzene, je drei silberne und goldene Rettungsschwimmabzeichen und zwei Schnorchelprüfungen zeigen den hohen Ausbildungsstand. Ausbilder Roland Blaschke hielt Schwimmkurse. Als neue Schwimmlehrer können dank bestandener Prüfung künftig Johannes Brem, Jessica Schinke sowie Johanna und Elisabeth Stenzel wirken. Von den 524 Dienststunden in der WTW leistete allein Alois Lukas junior 286, gefolgt von Laura Bergler und Thomas Hammer. Im Schätzlerbad waren Laura Bergler, Katharina Götz und Theresa Schwab die Fleißigsten.

Von den 285 Mitgliedern sind fast 130 unter 27 Jahre. Der Nachwuchs wird in zwei Altersstufen jeden Mittwoch in der Thermenwelt trainiert. Künftig gibt es, um die Lücke zwischen Schwimmkurs und erster Stufe zu schließen, zusätzlich noch ein Seepferdchen-Training. Jugendleiterin Elisabeth Stenzel sagte, dass sie von 20 Gruppenleitern in ihrer Arbeit unterstützt werde. Es gab Kurse, Wanderungen, Bastelabende, Ausbildung und Training. Das Osterbasteln findet am 18. März, 17 Uhr, im Rotkreuzhaus statt.

Alicia Walser zeigte eine Bilderschau von ihrem Wachdienst an der Kieler Förde. Wasserwacht-Mitglieder können dort an fünf Stränden einwöchigen Rettungsschwimmerdienst leisten, laut Alicia Walser ein "cooles" Erlebnis. Thomas Heibl, der Technische Leiter der Kreiswasserwacht, überbrachte ein Kennzeichen für einen neuen Boots-Trailer, der abholbereit in Ingolstadt steht. Das Rettungsboot dazu ist in Passau. Die Ortsgruppe bezeichnete Heibl als "tragende Säule" der Kreiswasserwacht. Der neue BRK-Kreisgeschäftsführer Sandro Galitzdörfer hat sein "Rotkreuz-Leben" vor 24 Jahren mit Dienst im Schätzlerbad begonnen. Er sicherte stets ein offenes Ohr zu.

Ehrungen bei der Wasserwacht

Treue Mitglieder wurden geehrt: für 50 Jahre: Peter Lachmann; 45 Jahre : Isabella Meier; 40 Jahre: Werner Rockinger, Hans Stock; 35 Jahre: Alois Lukas, Anita Lehner, Martha Lukas; 30 Jahre: Roland Blaschke, Markus Grötsch, Richard Fiedler; 25 Jahre: Pia Aigner, Cornelia Teichert, Dr. Günter Opel; 20 Jahre: Anna Stahl, Jürgen Beer, Helmut Hettler, Stefanie Retzer, Kunigunde Neubauer; 15 Jahre: Floria Brem, Aleksandra Chrobak, Lisa Rauh, Daniel Höchtl; 10 Jahre: Katrin Scharnagl, Renato Zubak, Dominik Zubak, Rebecca Leckert, Katharina Götz, Anna Lehner, Michael Wolf, Neele Rebehn, Katharina Lewerenz; 5 Jahre: Maik Manger, Lukas Weiß, Michael Reichl, Felix Renner, Maja Wittmann, Fabio Voith, Marie Köhler, Vanessa Loreth, Leonie Mastalar, Laura Bergler, Celina Gollwitzer. (hcz)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp