14.09.2017 - 15:14 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

In Herz Jesu fehlt ein goldenes Kreuz Dieb in der Kirche

Unter den Augen des Heiligen Josef und des Jesusknaben haben unbekannte Diebe ein goldenes Kreuz gestohlen. Das Kruzifix stand auf dem Tisch des rechten Seitenaltars in der Herz-Jesu-Kirche in der Lerchenfeldstraße, unmittelbar unter den oben genannten Heiligenfiguren.

Dieses goldene Kreuz vom Seitenaltar der Herz-Jesu-Kirche fehlt. Besonders bitter: Es gehört zur Originalausstattung von 1934. Bild: exb
von Christine Ascherl Kontakt Profil

Laut Polizeihauptkommissar Thomas Fritsch hat das vergoldete Kreuz einen Wert von mehreren hundert Euro. Es ist etwa 35 Zentimeter hoch und misst 25 Zentimeter in der Breite. Der Tatzeitraum kann auf Freitag, 1. September, 8 Uhr, bis Sonntag, 3. September, 20 Uhr, eingegrenzt werden. Pfarrer Gerhard Pausch hat den Diebstahl erst am Mittwoch bei der Polizei gemeldet. Er hegte bis zuletzt die Hoffnung, dass das Kreuz nicht gestohlen, sondern nur zum Abstauben entfernt worden sei. Inzwischen sind alle Reinigungskräfte aus dem Urlaub zurück und es ist Fakt: Das müssen Diebe gewesen sein.

Den Verlust des Kreuzes bemerkte ein Zeuge mit guter Beobachtungsgabe: ein Herr aus dem Seniorenheim. Er kann genau benennen, dass er das Kreuz am 1. noch gesehen hat - und am 3. September nicht mehr. Pausch bedauert den Verlust. Das Kreuz hat ideellen Wert für die Kirche. Es gehört zur Erstausstattung aus dem Jahr 1934 und damit "in die Komposition" der Auferstehungskirche. Reich wird der Dieb nicht: "Das schaut nach Gold aus, aber das ist nur eine ganz leichte, hauchdünne Vergoldung."

Die Polizei bittet Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder denen das Kreuz zum Kauf angeboten wurde, sich zu melden, Telefon 0961/401-321.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp